Grunewaldsee

Grunewaldsee

Der Grunewaldsee in Charlottenburg-Wilmersdorf ist mit 17,5 Hektar der größte des Bezirks. Er liegt im Grunewaldforst und gehört zur Grunewaldseenkette.

Grunewaldsee

© dpa

Blick auf den Grundwaldsee.

Rund um den Grunewaldsee bietet sich Fußgängern und ihren vierbeinigen Freunden eine unter Naturschutz stehende Landschaft zum gemütlichen Spazieren. An seinem Ufer befindet sich das 1542 erbaute Jagdschloss Grunewald, Berlins ältestes Schloss. Heute beherbergt es ein Museum mit Gemälden aus dem 16. bis 19. Jahrhundert. Das nordwestliche Ufer des Sees wartet mit einem FKK-Bereich auf.

Sport, Freizeit & Öffentliche Toiletten

Baden im Grunewaldsee

Für Badegäste ist der Grunewaldsee nicht geeignet. Seit 2004 ist das Baden dort für sie verboten. Eine Badestelle für Hunde ist jedoch vorhanden.

Cafés, Bars & Restaurants

Wissenswertes zum Grunewaldsee

Der Grunewald ist ein natürlicher See, der mit 17,5 Hektar der größte im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf ist. Im Norden schließt sich der Grunewaldforst an das Gewässer an. Den Zufluss erhält er vom Fenngraben, der Abfluss führt über den Hundekehlegraben, der in den Hundekehlensee fließt.

Grunewaldsee

Adresse
Hüttenweg 100
14193 Berlin

Nahverkehr

Herbstliches Berlin
© dpa

Berliner Seen

Übersicht der beliebtesten Berliner Seen mit Informationen zu den Badestellen, Freizeitangeboten sowie Cafés und Restaurants in unmittelbarer Nähe. mehr

Grunewald
© Franziska Delenk

Der Grunewald

Der Grunewald ist das größte Waldgebiet im Westen Berlins. Der Forst ist von Seen durchzogen und ein beliebtes Ausflugsziel für Spaziergänger und Radfahrer. mehr

Aktualisierung: 19. Mai 2016