Flughafensee

Flughafensee

Der künstlich angelegte Flughafensee nördlich des Flughafens Tegel im Stadtteil Reinickendorf ist mit bis zu 34,3 Metern der tiefste See Berlins.

  • Flughafensee© dpa
    Eine Frau sitzt in Berlin am Ufer des Flughafensee neben einem Hund.
  • Tegel© Gregor Heise / Creative Commons
    Flughafensee
Ruhig und abseits von größeren Straßen gelegen ist der Flughafensee in Reinickendorf. Auf schönen Uferwegen lässt sich bei einem Spaziergang die Natur genießen. Am Südwest-Ufer befindet sich ein Volgeschutzgebiet, dessen Bewohner Interessierte von drei Aussichtspunkten aus beobachten können. Nördlich des Sees liegt ein breiter Sandstrand, der zum Sonnenbaden und Entspannen einlädt. Auch Angler erfreut das fischreiche Gewässer.

Sport, Freizeit & Öffentliche Toiletten

Baden im Flughafensee

Das Wasser im Flughafensee wird regelmäßig auf seine Qualität geprüft. Vom Badestrand am Nordufer aus gelangen Badegäste am besten in den See, wo sich neben dem Schwimmen auch das Tauchen großer Beliebtheit erfreut.

Cafés, Bars & Restaurants

Fakten zum Flughafensee

Der Flughafensee entstand etwa in der Zeit von 1953 bis 1978 durch den Abbau von Kies in diesem Gebiet. Umfassende Renaturierungsmaßnahmen sorgten dafür, dass er sich heute ganz natürlich in die Umgebung einpasst. Der See ist etwa 30 Hektar groß und mit siener maximalen Tiefe von 34,3 Meter das tiefste Berliner Gewässer.

Flughafensee

Adresse
Allee Sankt Exupery 45
13405 Berlin

Nahverkehr

Herbstliches Berlin
© dpa

Berliner Seen

Übersicht der beliebtesten Berliner Seen mit Informationen zu den Badestellen, Freizeitangeboten sowie Cafés und Restaurants in unmittelbarer Nähe. mehr

Logo beBerlin

Wasserqualität im Flughafensee

Ob das Wasser in dem Badegewässer gesundheitlich unbedenklich ist, können Sie auf der Seite des Landesamtes für Gesundheit und Soziales (LAGeSo) einsehen. mehr

Aktualisierung: 17. Mai 2016