Schillerpark

Schillerpark

In Berlin Wedding lockt der Schillerpark mit ausgedehnten Wiesen, alten Bäume, einer Festung und Spielplätzen Groß und Klein an.

Schillerpark_bo.JPG

© bo

Der vielseitige Schillerpark erfüllt alle Wünsche, die Besucher von einem Volkspark haben: Hier finden gestresste Großstädter einen schönen Platz unter altern Bäumen, fußballverrückte Kinder können sich auf großen Wiesen austoben und Blumenliebhaber im Rosengarten lustwandeln. Im Zentrum des Parks steht eine imposante Terrassenanlage aus Kalkstein - sie setzt das Denkmal Friedrich Schillers in Szene, dem Namensgeber des Parks.

Namenspate Friedrich Schiller

Der Bau des Schillerpark wurde schon 1903 beschlossen. Er sollte der stark angewachsenen Bevölkerung im Berliner Norden als Erholungsort dienen. Namensgeber ist der Dichter Friedrich Schiller aus Anlass seines 100. Todestages. Der Park wurden 2013 endgültig eröffnet und in den 50er Jahren erweitert.

Hightlights für Kinder: Plansche, Festung und Spielplatz

Der Park besteht aus zwei großen Rasenflächen, die von der Barfusstraße getrennt werden. Die sonnigen Wiesen werden im Sommer gern zum Sonnen, Spielen und Picknicken genutzt. Zentrum des Parks ist eine große Terrassenanlage, die aus drei Stufen besteht. Auf der ersten Stufe befindet sich ein Rosengarten, auf der zweiten Ebene steht das Schiller-Denkmal. Auf der obersten Ebene stehen mehrere Kastanienbäume. Kinder lieben den Schillerpark besonders für sein großes Planschbecken und den im Sommer schattigen Spielplatz im nördlichen Park-Teil.

Karte

 Adresse
Barfusstraße 22
13349 Berlin

Nahverkehr

Bus
Sommertage in der Hauptstadt
© dpa

Parks & Gärten

Gartenkultur in Vollendung oder Wiesen, Bäume und Blumen: In Berlins Parks und Gärten ist Platz für alles. mehr

Aktualisierung: 28. April 2021