Street-Art in der Bülowstraße

Street-Art in der Bülowstraße

Bunt, politisch und eindrucksvoll: Die Bülowstraße in Berlin Schöneberg ist einer der spannendsten Hot-Spots für Street-Art in Berlin.

  • Bülowstraße (3)© KS/BerlinOnline
  • Bülowstraße (7)© KS/BerlinOnline
  • Bülowstraße (4)© KS/BerlinOnline
  • Bülowstraße (9)© KS/BerlinOnline
  • Bülowstraße (1)© KS/BerlinOnline
  • Bülowstraße (6)© KS/BerlinOnline
  • Bülowstraße (5)© KS/BerlinOnline
  • Bülowstraße (8)© KS/BerlinOnline
  • Bülowstraße (10)© KS/BerlinOnline
Wer Berlin und Street-Art denkt, ist gedanklich schnell bei der East Side Gallery. Zurecht, schließlich ist es die größte zusammenhängende Open-Air Galerie der Welt. Aber wer in Berlin mit offenen Augen durch die Straßen läuft, entdeckt schnell, dass die Hauptstadt mehr Street-Art und Graffiti zu bieten hat. Die Stadt ist voll lebendiger Kunst, mal klassisch als Graffiti, mal plakativ als riesiges Mural an der Hauswand oder als Klebekunstwerk. Nicht alles ist gut, aber vieles wirklich sehenswert. Ein Ort, der sich in Berlin für Street-Art etabliert hat, ist die Bülowstraße im Bezirk Schöneberg im Süden der Stadt. Der Straßenzug ist ein Stück Berlin im besten Sinne: lebendig, urban und voller moderner Kunst. An jeder Ecke gibt es neue Kunstwerke zu entdecken. Manche haben eine politische Botschaft, andere sind die einfach nur wunderschön oder spannend. In der Bülowstraße wachsen psychodelische Gebilde aus den Hauswänden, übergroße Schmetterlinge scheinen jeden Moment zu starten und riesige Frauensilhouetten hetzen vorbei.

Urban Nation: Street Art im Museum

Neben den Kunstwerken auf der Straße hat Street-Art seit Mitte 2017 mit dem Museum Urban Nation for Urban Contemporary Art in der Bülowstraße außerdem eine feste Adresse. Das Gebäude aus der Gründerzeit wurde extra für das Museum umgebaut. Es zeigt Werke von weltbekannten Künstlern genauso wie von Newcomern. Aber auch Außen wird das Museum mit urbaner Kunst bespielt: Die vier Stockwerke des Gebäudes wird durch mobile Fassadenelemente zeigen großflächig wechselnde Kunstwerke.
Streetart
© dpa

Tipp: Street-Art Fahrradtour durch Berlin

Lassen Sie sich dreieinhalb Stunden bei einer geführten Radtour durch verschiedene Berliner Stadtteile die kreativen und spannenden Streetart-Kunstwerke in Berlins Straßen zeigen. mehr

Mehr Sehenswertes in der Bülowstraße

Die Bülowstraße, benannt nach dem preußischem General Friedrich Wilhelm Bülow von Dennewitz, bietet auch neben Street Art spannende Aspekte. Aufsehen erregte die 1902 eröffnete Hochbahn der Berliner U-Bahn mit dem dazugehörigen Bahnhof. Dieser wurde im Zweiten Weltkrieg fast zerstört, aber, wenn auch vereinfacht, wieder aufgebaut. Die Hochbahnstation ist heute ein Baudenkmal. Deutschlandweit bekannt wurde die Straße außerdem durch die bekannte Serie „Praxis Bülowbogen“, die ihren Sitz in der Straße in Schöneberg hatte. Auch wenn sich der echte Drehort mit der Zietenstraße, in einer Nebenstraße befand.

Karte

Nahverkehr

U-Bahn
Bus
Spreepark
© dpa

Insider-Tipps

Insider-Tipps, Szenetreffs und neue Ideen für Berlin-Besucher - abseits der abgetretenen Pfade. mehr

Streetart in Berlin
© dpa

Streetart

Die Jugendkulturen Punk und Hip Hop machten sie die Streetart in den 70er-Jahren in Berlin zum Ausdrucksmittel. Heute erfährt die Straßenkunst zunehmende Anerkennung in der Gesellschaft. mehr

Aktualisierung: 19. Februar 2020