Mauer-Panorama von Asisi am Checkpoint Charlie

Mauer-Panorama von Asisi am Checkpoint Charlie

Am Checkpoint Charlie zeigt der Künstler Yadegar Asisi ein beeindruckendes Panorama-Bild, das die Situation im geteilten Berlin der 1980er Jahre verdeutlicht.

  • Die Mauer – Das Asisi Panorama zum geteilten Berlin© dpa
  • Die Mauer – Das Asisi Panorama zum geteilten Berlin© dpa
  • Mauer-Panorama© dpa
    Yadegar Asisi soll zwei Jahre an dem Werk gearbeitet haben.
  • Die Mauer – Das Asisi Panorama zum geteilten Berlin© dpa
Am Checkpoint Charlie lässt sich die Geschichte der Berliner Mauer auf eine neue Art erfahren. Der Künstler Yadegar Asisi zeigt ein großes Mauer-Panorama-Bild in einer Stahlrotunde. Auf dem 900 Quadratmeter großen Rundum-Bild zeigt Asisi das geteilte Berlin an einem fiktiven November-Tag in den 1980er Jahren.

Asisi Mauer-Panorama: Blick in die 1980er Jahre

Basierend auf den persönlichen Erfahrungen des Künstlers zeigt das Asisi Mauer-Panorama den Blick von der Sebastianstraße in Kreuzberg im damaligen West-Berlin nach Mitte im damaligen Ost-Berlin.

Auf dem rund 60 Meter langen und 15 Meter hohen Bild sind graue und unsanierte Häuserfassaden zu sehen, spielende Kinder, Graffiti-Maler und DDR-Grenzsoldaten, die von den Wachtürmen das Leben im Westteil der Stadt beobachten. Besucher können das große Panorama-Kunstwerk von einem vier Meter hohen Podest betrachten.
Adresse
Friedrichstraße 205
10117 Berlin
Öffnungszeiten
täglich 10-18 Uhr
Eintrittspreise
10 Euro, erm. 8 Euro, Kinder u. Jugendliche bis 16 Jahren 4 Euro, Kinder unter 6 Jahren frei
Hinweise
Der Eingang befindet sich in der Zimmerstraße.

Fotostrecke:

  • Die Mauer – Das Asisi Panorama zum geteilten Berlin© dpa
    Asisi Panorama zur Mauer
Mauerverlauf
© dpa

Mauer in Berlin: Wo sie noch steht

Wer in die Hauptstadt kommt, will sie sehen. Doch von der Mauer, die Berlin einst teilte, stehen nur noch Reste. Wo noch echte Mauer steht- und was nur Nachbau ist. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 4. Oktober 2017