Reichstagskuppel mit Anmeldung besuchen

Reichstagskuppel mit Anmeldung besuchen

Besucher brauchen für einen Besuch der Kuppel auf dem Berliner Reichstagsgebäude eine Voranmeldung.

  • Reichstagskuppel ohne Anmeldung besuchen© dpa
    Ein Abstecher in die Reichstagskuppel ist nicht spontan möglich.
  • Reichstagsgebäude© dpa
    Die beliebte Glaskuppel auf dem Reichstagsgebäude
Die Berliner Reichstagskuppel gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten Berlins. Wer den Reichstag und dessen Kuppel besuchen möchte, muss sich über den Besucherservice anmelden. Während es früher auch die Möglichkeit gab, sich vor Ort bei der Serviceaußenstelle des Besucherdienstes spontan für einen Kuppelbesuch anzumelden, ist das nicht mehr vorgesehen.

Mehrere Wege zur Anmeldung

Um den Reichstag und die Kuppel zu besichtigen, können Besucher sich über ein Online-Formular auf der Website des Bundestags anmelden. Aber auch eine Anmeldung per Fax oder auf dem Postweg ist möglich. In jedem Fall ist der Eintritt in die Reichstagskuppel frei.

Welche Daten für die Anmeldung erforderlich sind

Für die Anmeldung werden folgende Angaben benötigt: Name, Vorname und Geburtsdatum. Die Zutrittsberechtigungen sind personengebunden und können nicht übertragen werden. Eine Personenidentitätsüberprüfung erfolgt beim Passieren des zentralen Eingangs für Besucher, Besucher brauchen also ein gültiges Ausweisdokument.

Öffnungszeiten der Reichstagskuppel:

Die Kuppel ist täglich von 8 bis 24 Uhr geöffnet, letzter Einlass ist um 22 Uhr.

Eintrittspreise:

Der Eintritt für Kuppel und Dachterrasse ist frei.

Online-Anmeldung für den Besuch des Reichstagsgebäudes

Reichstag
© picture alliance / dpa

Reichstagsgebäude

Nahe dem Brandenburger Tor steht das Reichstagsgebäude mit der spektakulären Glaskuppel, die besichtigt werden kann. mehr

Fotos:

  • Reichstagsgebäude in Berlin© picture alliance / dpa
    Reichstagsgebäude in Berlin
  • Reichstagsgebäude Berlin von Innen© Deutscher Bundestag/ Simone M.Neumann
    Reichstagsgebäude Innenansichten

Restaurants in der Nähe

Cafés in der Nähe

Quelle: kra/BerlinOnline/Deutscher Bundestag

| Aktualisierung: 8. September 2020