Car2Go

Car2Go

Seit 2008 stellt der Carsharinganbieter Car2Go nach dem Free-Floating Prinzip Pkw zur Verfügung. Die Daimler-Tochter ist neben Berlin an international 30 Standorten vertreten.

Geteilte Mobilität

© dpa

Carsharing-Unternehmen wie Car2Go können optimistisch in die Zukunft schauen. Das Mobilitätsmodell erfreut sich wachsender Beliebtheit.

Mit einer zugehörigen App kann jeder verfügbare Carsharing-Wagen des Unternehmens gefunden und für 30 Minuten vor der Fahrt reserviert werden. Dabei legt Car2Go den Fokus im gesamten Mietprozess auf das Smartphone: Das Suchen, Buchen, Öffnen und Schließen des Fahrzeugs wird per App erledigt.

Sharing-Angebote in Berlin: Auto, Roller und Rad

Wie auch der Wettbewerber DriveNow funktioniert Car2Go nach dem Free-Floating Prinzip. Die Fahrzeuge können dabei flexibel genutzt werden: Statt an festen Stationen abgeholt und zurückgebracht werden zu müssen, kann das Auto im gesamten Geschäftsgebiet angemietet und abgestellt werden. Das Carsharing-Angebot wird in Berlin durch Citroëns Multicity und Flinkster von der Deutschen Bahn ergänzt. Auch andere Verkehrsmittel sind bereits nach dem Sharing-Prinzip zu nutzen: So bieten Nextbike und Call a Bike Fahrräder, eMio sowie Coup Elektroroller an.

Fahrzeuge und Ausstattung der Car2Go-Flotte

Die Daimler-Tochter stellt ihren Kunden Smart fortwo sowie Mercedes-Benz Fahrzeuge zur Verfügung. Die Flotte besteht ausschließlich aus Automatikfahrzeugen. Diese sind mit Navigationssystem, Klimaanlage, ESP, ABS sowie einem Radio ausgestattet.

Car2Go: Registrierung und Validierung

Um das Carsharing-Angebot von Car2Go zu nutzen, registriert der Kunde sich zunächst auf der Webseite des Unternehmens. Dazu gibt es eine kostenlose App für das Smartphone, sodass das Angebot auch von unterwegs genutzt werden kann. Um den Registrierungsprozess abzuschließen, ist eine Validierungsstelle zu besuchen. Hier werden die Kundendaten anhand von Führerschein, Personalausweis und Bestätigungscode bestätigt. Hierfür wird eine einmalige Gebühr erhoben. Nach der Anmeldung ist das Angebot europaweit an allen verfügbaren Standorten nutzbar.

Funktionsweise und Preise

Falls der Tank auf der Fahrt leer werden sollte, bietet Car2Go seinen Kunden eine Tankkarte an. Geparkt werden kann kostenlos im gesamten Geschäftsgebiet - sowohl auf entgeltfreien als auch öffentlich-bewirtschafteten Parkflächen. Es gibt keine monatliche Grundgebühr, gezahlt wird lediglich für die Zeit der Nutzung, welche pro Minute, Stunde oder Tag in Rechnung gestellt wird. Für Fahrten zu den Berliner Flughäfen wird eine zusätzliche Pauschale berechnet. Die Kosten für Versicherung, Steuern, Tanken und Parken sind inklusive. Gezahlt werden kann entweder per Kreditkarte oder Lastschriftverfahren, dabei werden Kreditkarten jeweils am Tag der Rechnungsstellung belastet, bei Bankeinzug wird dienstags und donnerstags abgerechnet.
Stau auf der Stadtautobahn
© dpa

Verkehr

Mobil in der Stadt: Routenplaner, Staumeldungen und alle Informationen zur aktuellen Verkehrslage in Berlin. mehr

Aktualisierung: 22. September 2016