Brandenburger Landpartie

Brandenburger Landpartie

15. und 16. Juni 2019

Bei der Brandenburger Landpartie wollen Landwirte Einblicke geben, wie Lebensmittel produziert werden - und Lust auf Brandenburg machen.

Heuernte zur Brandenburger Landpartie in Falkenberg

© dpa

Landwirte geben Einblicke, wie Lebensmittel produziert werden.

Über 200 Bauernhöfe, Agrarunternehmen, Fischerei- und Forstbetriebe, Gärtnereien und Reiterhöfe in ganz Brandenburg bieten zur jährlich stattfindenden Landpartie einen Blick hinter die Kulissen. Mit der Aktion wollen sie zeigen, wie Lebensmittel produziert werden und naturhungrigen Städtern Lust aufs Landleben machen.

Hoffeste und mehr bei der Landpartie

Unter den vielen verschiedenen Veranstaltungen der Landpartie sind u.a. Hoffeste, Führungen durch Betriebe, Feldrundgänge, Kutschfahrten und Radtouren. Für Kinder gibt es die Möglichkeit zu Reiten oder im Streichelzoo unterschiedliche Bauernhoftiere kennenzulernen. Daneben berichten Hobbyimker und Ökobauern von ihrer Arbeit und bieten regionale Produkte wie Honig, Spargel oder frisch gefangenen Fisch an. Auf einigen Höfen können Obst und Gemüse frisch vom Erzeuger gekauft oder selbst gepflückt werden.

Brandenburger Landpartie 2019

Nebenbei können die Besucher der Brandenburger Landpartie die Besonderheiten der verschiedenen Regionen in Brandenburg entdecken und sich ein Bild vom Wandel in der Dörfern der Mark machen. Der Austragungsort der zentralen Eröffnungsveranstaltung ist in diesem Jahr das Gelände der AWO Reha Gut Kemlitz in Dahme-Mark. Die Teilnehmer werden auf der offiziellen Website zur Brandenburger Landpartie veröffentlicht.

Quelle: BerlinOnline/dpa/pro agro e.V.

| Aktualisierung: 13. Juni 2019