Kyritz-Ruppiner Heide

Kyritz-Ruppiner Heide

Sanfter Tourismus statt Soldaten: Der ehemalige Truppenübungsplatz in der Kyritz-Ruppiner Heide wird immer attraktiver für Ausflügler.

  • Kyritz-Ruppiner Heide© jbo/BerlinOnline
  • Naturlandschaft Kyritz-Ruppiner Heide© dpa
    Kasernen und Garagen bei Fretzdorf. Foto: Bernd Settnik/Archiv
  • Bombodrom-Gelände© dpa
    Die Kyritz-Ruppiner Heide ist in Teilen noch immer munitionsbelastet.
Das ehemalige Bombodrom in der Kyritz-Ruppiner Heide ist zum Ausflugsziel für Naturfreunde geworden. Im Mai 2014 eröffnete die Sielmann-Stiftung den ersten Rastplatz in Neuglienicke im Landkreis Ostprignitz-Ruppin. Der Rastplatz war jedoch nur der erste Schritt zu einem touristischen Angebot des immer noch in weiten Teilen munitionsbelasteten Gebiets.

Kremserfahrten und Wandertouren durch die Heide

Inzwischen werden von mehreren Anbietern Kutschfahrten, geführte Naturbeobachtungen und Themenwanderungen durch den freigegebenen Teil der Heide angeboten. Auf der Südroute dürfen Besucher die Heide innerhalb der Wegemarkierung eigenständig zu Fuß, mit dem Fahrrad oder auf dem Pferd erkunden. Der Sielmann-Hügel bietet Gelegenheit zu Verschnaufen und die weiten Blicke zu genießen.

Aus dem Truppenübungsplatz wird ein Naturidyll

Die insgesamt 12.000 Hektar große Heidelandschaft war jahrzehntelang Übungsgelände für Soldaten. Die Bundeswehr wollte das Gelände nach Abzug der Russen weiter nutzen: Hier sollte der größte Tiefflugübungsplatz Europas entstehen. Das Vorhaben scheiterte aber an Bürgerprotesten. 2012 wurde der Stiftung der weniger mit Munition belastete Nordteil übertragen, um Touristen Zugang zum Naturidyll zu verschaffen.

Informationen

Neuglienicke auf der Karte:

Anreise:

Die Kyritz-Ruppiner Heide befindet sich im Landkreis Ostprignitz-Ruppin zwischen den Städten Wittstock, Röbel, Rheinsberg, Neuruppin und Kyritz. Die Orte Neuglienicke, Pfalzheim, und Rossow, die unmittelbar am freigegebenen südlichen Rand der Kyritz-Ruppiner Heide liegen, sind durch ausgeschilderte Wanderwege verbunden.

Mit der Bahn: Neuruppin, Rheinsberg und Wittstock/Dosse sind mit der Regionalbahn direkt ab Berlin zu erreichen.

Mit dem Auto: Die Autobahn A24 führt von Berlin in Richtung Kyritz-Ruppiner Heide.

In der Nähe

Quelle: Landkreis Ostprignitz-Ruppin/dpa/Berlin.de

| Aktualisierung: 25. Mai 2020