Beelitz

Beelitz

Die Kleinstadt im Fläming gibt dem guten Spargel der Region den Beinamen. Einmal im Jahr feiert Beelitz das Gemüse mit einem großen Fest.

Beelitz-Heilstätten in Beelitz (Brandenburg)

© dpa

Eine Besuchergruppe geht an der ehemaligen Chirurgie auf dem Gelände der Beelitz-Heilstätten in Beelitz (Brandenburg) entlang.

Beelitz liegt südwestlich von Berlin, mitten im Naturpark Nuthe-Nieplitz. Die Kleinstadt befindet sich in der Region Fläming.

Historischer Altstadtkern

Die Beelitzer Altstadt mit ihrem mittelalterlichen Grundriss und den geschichtsträchtigen Bauten ist denkmalgeschützt. Vor allem die historischen Bürgerhäuser und die Alte Posthalterei zeugen von der Vergangenheit als wohlhabendes Ackerbürgerstädtchen. Auch die 800 Jahre alte Stadtpfarrkirche St. Marien und St. Nikolai mit der Wunderblutkapelle und der Petruskanzel ist einen Besuch wert. Der Kirchturm bietet einen malerischen Blick auf Altstadt und Umgebung.

Spargelstadt Beelitz

Spargel wird in Beelitz und Umgebung schon seit über 150 Jahren angebaut, das Spargelmuseum im Ortsteil Schlunkendorf erzählt davon. Im Jahr 1861 legte Carl Friedrich Wilhelm Herrmann den Grundstein für die bis heute währende Tradition: Er baute Spargel an, den kaum jemand kannte aber bald jeder wollte. Bis zur Jahrhundertwende fand Herrmanns Beispiel viele Nachahmer und Beelitz wurde zum Zentrum des regionalen Spargelanbaus und -handels. Seit 2013 schreibt sich die Stadt den offiziellen Zusatz "Spargelstadt" auch auf die Ortsschilder.
spargelfest beelitz
© dpa

Beelitzer Spargelfest

31. Mai bis 02. Juni 2019

Zum Höhepunkt der Spargelsaison findet in Beelitz ein großes Spargelfest mit Verkostungen, großem Markt und Live-Musik statt. mehr

Beelitz-Heilstätten

Mitten im Beelitzer Stadtwald befinden sich die sehenswerten Beelitz-Heilstätten, die Ende des 19. Jahrhunderts als Lungenheilanstalten gebaut wurden und als einer der größten, mustergültigen Krankenhauskomplexe seiner Zeit galt. Nach 1989 war hier der ehemalige DDR-Staatschef Erich Honecker bis zu seiner Ausreise nach Moskau untergebracht. Heute sind einige der im Verfall befindlichen Gebäude saniert und lassen sich per Baumwipfelpfad aus luftiger Höhe erkunden.

Spargelweg von Potsdam nach Beelitz

Wanderer finden in Beelitz natürlich einen "Spargelweg", der auf etwa 24 Kilometern vom Potsdamer Hauptbahnhof bis nach Beelitz führt. Vorbei am Seddiner See und dem Spargelmuseum in Schlunkendorf läuft man durch Waldgebiete und wiedergewonnenes Land für Flora und Fauna. Sehenswert an der Route sind auch das Oldtimermuseum in Bergholz sowie ein schöner Dorfkern und ein Gutshaus in Langerwisch und Alt-Langerwisch.

Naturpark Nuthe-Nieplitz

Beelitz ist auch ein hervorragender Ausgangspunkt zum Wandern im Naturpark Nuthe-Nieplitz, in dessen Zentrum sich die Kleinstadt befindet. Ausgedehnte Kiefernwälder und feuchte Niederungsgebiete prägen die nähere Umgebung. Der Fläming-Walk, der größte Laufpark Brandenburgs, liegt in unmittelbarer Nähe.

Informationen

Beelitz auf der Karte:

Fotostrecke:

  • Baumkronenpfad© TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann
    Beelitz-Heilstätten

Anreise:

Mit der Bahn: Die Regionalbahn fährt nach Beelitz-Heilstätten bzw. nach Beelitz-Stadt.

Mit dem Auto: Beelitz ist von Berlin aus über die A115, A10 und A9 zu erreichen.
Besucher der Landesgartenschau
© dpa

Landesgartenschau in Beelitz

Die Spargelstadt Beelitz hat den Zuschlag für die Landesgartenschau 2022 in Brandenburg bekommen. Die Vorbereitungen für die LAGA laufen schon jetzt. mehr

| Aktualisierung: 23. Januar 2019