Kloster Chorin

Kloster Chorin

Chorin ist vor allem durch seine beeindruckende Klosterruine und die Open-Air-Konzerte mit klassischer Musik beim Choriner Musiksommer bekannt.

  • Kloster Chorin© TMB-Fotoarchiv
    Innenhof in der Ruine des Kloster Chorin. Das Kloster wurde Ende des 13. Jahrhunderts am Übergang zwischen der Romantik und der Gotik begonnen.
  • Kloster Chorin© TMB-Fotoarchiv/Boettcher
    Westgiebel der Ruine des Kloster Chorin.
  • Choriner Musiksommer© picture-alliance/ dpa
    Besucher beim Picknick im Innenhof des Klosters Chorin (Barnim). Der Choriner Musiksommer findet jährlich statt. Die Musik kann in der Kirche, aber auch bei einem Picknick auf dem Rasen im Klosterhof gehört werden.
  • Kloster Chorin im Landkreis Barnim in Chorin© dpa
    Mit den Ostertagen beginnt jedes Jahr auch der Saisonauftakt im Kloster Chorin.
  • Winter in Brandenburg - Kloster Chorin© picture-alliance/ dpa
    Strahlend blauer Himmel und verschneite Bäume bestimmen den Blick auf das Kloster Chorin.
  • Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin© dpa
    Brandenburgs älteste Naturschutzgebiet, Plagefenn, gehört zum Biosphärenreservat.
Der Ort Chorin liegt am östlichen Rand des Biosphärenreservats Schorfheide-Chorin, inmitten einer waldigen Landschaft. Seine bekannteste Sehenswürdigkeit ist die Ruine des nahegelegenen Zisterzienserkloster Chorin, eines der ältesten Bauwerke im Stil der norddeutschen Backsteingotik.

Kloster Chorin

Das Kloster Chorin wurde zwischen 1270 und 1300 erbaut und erlebte seine Blütezeit im Mittelalter, wo insgesamt fast 500 Mönche hier lebten. Der Großteil von ihnen waren Arbeitsmönche. Nach der Reformation wurde das Kloster im Jahr 1542 aufgelöst. Von der unvollständig erhaltenen Klosteranlage beeindruckt vor allem die Westfassade. Neben der Klosterkirche sind noch Teile des Kreuzgangs sowie Arbeits- und Aufenthaltsgebäude der Mönche zu sehen. Hier befinden sich Ausstellungen zur Klostergeschichte.

Choriner Musiksommer

Jährlicher Höhepunkt sind die Konzerte des Choriner Musiksommers. Sie finden von Juni bis August in der Klosterruine statt. Der besondere Charme der Konzertreihe entsteht aus der Mischung von klassischer Musik, historischer Kulisse und dem Naturerlebnis.

Chorins Umgebung

Der Park um das Kloster Chorin und die wald- und seenreiche Landschaft rund um die Klosteranlage sind gut geeignet für kleine Spaziergänge oder größere Wanderungen. Das Ökodorf Brodowin ist nur ca. 6 Kilometer (einfacher Weg) entfernt. Am nahe gelegenen Amtssee gibt es eine Badestelle.

Informationen

Kloster Chorin auf der Karte

Anreise:

Chorin liegt etwa 55 Kilometer (Luftlinie) nordöstlich von Berlin.

Mit der Bahn: Chorin ist von Berlin aus direkt mit dem Regionalexpress erreichbar.

Mit dem Auto: Mit dem eigenen Fahrzeug gelangt man über die Autobahn A11 nach Chorin.
Klassische Konzerte beim Choriner Musiksommer
© dpa

Choriner Musiksommer

22. Juni bis 25. August 2019

Picknickdecke ausbreiten und klassische Musik hören: In der Klosterruine Chorin nordöstlich von Berlin gibt es jeden Sommer kochkarätig besetze Open-Air-Konzerte. mehr

In der Nähe

| Aktualisierung: 10. August 2018