Hellersdorf: Eigenheime und Plattenbau

Hellersdorf: Eigenheime und Plattenbau

Hellersdorf entstand aus einem Großprojekt einer Plattenbausiedlung zu DDR-Zeiten. Als Kontrast dazu bilden Kaulsdorf, Mahlsdorf und das zu Marzahn gehörige Biesdorf das größte zusammenhängende Einfamilienhausgebiet Berlins.

Hellersdorf Süd - Gelbes Viertel

© Franziska Delenk

Sanierter Plattenbau in der Maxie-Wander-Straße

Mahlsdorf mit seinem historischen Dorfkern hat ländliches Flair. Hier befindet sich auch das Gutshaus Mahlsdorf, heute ein Gründerzeitmuseum, wo man Möbel und Musikinstrumente aus der Zeit der Jahrhundertwende bestaunen kann. Kaulsdorf ist bekannt für seine Seen. Das ganze Gebiet ist geprägt von einer Ein- und Zweifamilienhausbebauung und der Barnimlandschaft mit eiszeitlichen Fließrinnen.

Bilderstrecke

  • Kaulsdorf Süd© Franziska Delenk
    Hellersdorf
Die Plattenbausiedlung Hellersdorf liegt im Grünen umrundet von der Hönower Weiherkette und dem Wuhletal. Im Zentrum des Ortsteils liegt die "Helle Mitte" mit Geschäften, Cafés und Multiplex-Kino. An der Hellersdorfer Promenade, einer Fußgängerzone inmitten der Plattenbauten, erblühen im Frühling die Kirschbäume in zartem Rosa.

Verwaltung

X. Bezirk Marzahn-Hellersdorf
Ortsteile: Hellersdorf, Kaulsdorf, Mahlsdorf

Wohnung suchen

Objekt inserieren

Aktualisierung: 16. Januar 2019

Hellersdorf im Portrait