Umlauftank 2 der Technischen Universität

Umlauftank 2 der Technischen Universität

Durch die Bäume am Ufer des Landwehrkanals erblickt man ihn schon von Weitem. Der Uni-Umlauftank ist ein buntes Pop-Art-Denkmal.

Umlauftank 2

© dpa

Der «Umlauftank 2» von Ludwig Leo in Berlin.

Das auffällige Gebäude steht seit dem Jahr 1974 auf einer Kanalinsel im Tiergarten. Von Architekt Ludwig Leo wurde der Umlauftank nicht nur als Funktionsbau, sondern als Schnittpunkt zwischen Architektur, Industrie, Wissenschaft und Maschine geplant. Die riesigen rosafarbenen Röhren sind von der Straße des 17. Juni aus kaum zu übersehen.

Fotos: Umlauftank 2

  • Umlauftank 2 von Ludwig Leo© dpa
    Umlauftank 2

Strömungskanal noch immer in Betrieb

Nachdem der Umlauftank viele Jahre im Dornröschenschlaf lag, wurde im Herbst 2017 die denkmalgerechte Sanierung abgeschlossen. Seitdem erstrahlt der Bau wieder in seinen Originalfarben: Rosa Röhren und ein blauer Kasten. Die rosa Umlaufrohre befinden sich außerhalb des Laborgebäudes und sind dadurch gut sichtbar. Der Innenraum der Laborhalle ist ebenfalls im Baustil der 70er gehalten und folgt einem konstanten Farbschema. Bis heute wird der Umlauftank von der Technischen Universität für wissenschaftliche Versuche genutzt, wobei Schiffsmodelle im Strömungskanal getestet werden.

Aufbau des Umlauftanks

Das Umlaufrohr ist insgesamt 55 Meter lang und hat an der größten Stelle einen Durchmesser von 8 Metern. Es fasst insgesamt 3300 Kubikmeter Wasser, die von einem 3,5 Meter großen Propeller bewegt werden. Das blaue Laborgebäude ist 18 Meter hoch und hat fünf Stockwerke, in denen sich die Laborhalle, Prüfstände und Büros befinden. Die Messstrecke liegt offen auf dem zweiten Deck des Laborgebäudes und ist von allen Stockwerken aus sichtbar.

Informationen

Karte

Adresse
Schleuseninsel
10623 Berlin
Architekt
Ludwig Leo

Nahverkehr

S-Bahn
Bus

In der Nähe

Quelle: Berlin.de

| Aktualisierung: 24. November 2017