Waldsiedlung Zehlendorf

Waldsiedlung Zehlendorf

Die Waldsiedlung Zehlendorf rund um den U-Bahnhof Onkel Toms Hütte ist eine Wohnsiedlung im Bauhausstil. Von den Bewohnern wird das bunte Ensemble liebevoll Papageiensiedlung genannt.

  • Waldsiedlung Zehlendorf© Berlin.de
  • Waldsiedlung Zehlendorf© Berlin.de
  • Waldsiedlung Zehlendorf© Berlin.de
  • Zehlendorf Nord - Papageiensiedlung© Franziska Delenk
    Am Wieselbau
Papageiensiedlung – unter diesem Namen kennen die meisten Berliner die Waldsiedlung Zehlendorf. Wer einmal dort war, dem erschließt sich der Name sofort: alle Häuser der Siedlung sind farbenfroh gestrichen.

Bau der Waldsiedlung Zehlendorf

Die Waldsiedlung Zehlendorf ist eine weitere Siedlung des Architekten Bruno Taut. Er plante die Siedlung zusammen mit den Architekten Hugo Häring und Otto Rudolf Salvisberg. Die Häuer rund um den U-Bahnhof Onkel Toms Hütte entstanden zwischen 1926 und 1932 im Bauhausstil. Gebaut wurden 1100 Mehrfamilienhäuser mit bis zu drei Geschossen und Einfamilienhäuser in zwei Typen.

Papageiensiedlung

Ein wichtiges Gestaltungselement des Architekten Bruno Taut war Farbe. Alle Fassaden der Siedlung wurden mit leuchtenden Farben bemalt: die Ostfassaden sind in Gelb- und Grüntönen gehaltenen, die Fassaden in Richtung Westen wurden braun und bordeauxfarben gestrichen. Die Farbigkeit brachte der Siedlung den zuerst spöttisch gemeinten Namen „Papageiensiedlung“ ein. Inzwischen ist von dem Hohn nichts mehr übrig geblieben. Nicht nur die Bewohner schätzen ihre Wohnungen und Häuser; aus der ganzen Welt kommen Architekturinteressierte um sich die Siedlung anzusehen. 1995 wurde die Waldsiedlung Zehlendorf unter Denkmalschutz gestellt.

Informationen

Adresse
Am Wieselbau 1
14169 Berlin
Hinweise
Mehr Informationen zum Siedlungskonzept unter www.berlin.de/onkeltomsiedlungkonzept.pdf
Architekt
Bruno Taut, Hugo Häring und Otto Rudolf Salvisberg
Stil
Bauhaus

Nahverkehr

U-Bahn
Bus

Quelle: Berlin.de | Alle Texte, Fotografien und Grafiken auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt (Copyright). Sie dürfen weder kopiert, vervielfältigt, übersetzt noch in anderer Weise verwendet werden.

| Aktualisierung: 30. Oktober 2018