Aktuelle Sprache: Deutsch

Blaualgen: Wasserqualität an mehreren Badestellen eingeschränkt

Blaualgen

Ein Algenteppich schwimmt auf der Havel.

Die Wasserqualität ist derzeit an fünf Berliner Badestellen eingeschränkt. Grund sind weiterhin Algenmassenentwicklungen.

Wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso) mitteilt, sollten Badewillige nun auch die Badestelle Breitenhorn an der Unterhavel meiden. Für die Badestellen Lieper Bucht, Grunewaldturm, Kleine Badewiese in Spandau und Schmöckwitz bestanden bereits Badewarnungen. Insbesondere Kinder sollten in trüben Gewässern mit stark verringerter Sichttiefe und Bereichen mit sichtbaren grünen oder blaugrünen Schlieren nicht schwimmen.

Hautreizungen und allergische Reaktionen möglich

Wie das Lageso mitteilte, müssen insbesondere empfindliche Personen mit Hautreizungen und allergischen Reaktionen rechnen, wenn sie in belasteten Gewässern schwimmen. Bei hohen Algenkonzentrationen muss mit einer erhöhter Konzentration von Blaualgen und Blaualgentoxinen gerechnet werden. Das Lageso empfiehlt, die Badebekleidung unmittelbar nach dem Baden abzulegen, sich nach Möglichkeit abzuduschen und kräftig mit einem Handtusch abzutrocknen.

Autor:in: BerlinOnline
Veröffentlichung: 21. August 2023
Letzte Aktualisierung: 21. August 2023

Mehr zum Thema

Weitere Meldungen

Hitze

Hitzewarnung am Mittwoch

Am Mittwoch müssen sich die Menschen in Berlin und Brandenburg auf schwüles und drückendes Wetter gefasst machen.  mehr