Corona-Inzidenz in Berlin niedrigster Wert aller Bundesländer

Corona-Inzidenz in Berlin niedrigster Wert aller Bundesländer

Die Corona-Inzidenz in Berlin ist wieder leicht gesunken und lag am Sonntag (13. März 2022) bei 766,5.

Corona-Test

© dpa

Damit hat Berlin den niedrigsten Wert aller Bundesländer bei der Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen. Der Bundesdurchschnitt lag nach den Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) mit 1526 fast doppelt so hoch. Experten gehen allerdings weiterhin von vielen Infektionsfällen aus, die gar nicht erst erkannt werden oder in den Daten nicht erfasst sind, weil Gesundheitsämter überlastet sind.

Rund 798.000 Menschen seit Pandemiebeginn in Berlin infiziert

In Berlin wurden 1106 neue Coronainfektionen erfasst. Am Wochenende sind die Zahlen aber immer niedriger, weil viele Daten nicht weitergeleitet werden. Insgesamt infizierten sich in Berlin laut der Statistik seit Beginn der Pandemie vor zwei Jahren rund 798.000 Menschen. Ein weiterer Mensch starb im Zusammenhang mit dem Virus, die Zahl der Todesfälle in Berlin stieg damit auf 4297.
Autor:in: dpa
Weiterführende Informationen: Corona-Lagebericht
Veröffentlichung: 13. März 2022
Letzte Aktualisierung: 13. März 2022

Weitere Meldungen