Corona-Inzidenz in Berlin kaum verändert

Corona-Inzidenz in Berlin kaum verändert

Die Corona-Inzidenz in Berlin hat sich kaum verändert und lag am Donnerstag (10. März 2022) bei rund 692.

Intensivstation Covid-Bereich

© dpa

Ein Symbol auf der Intensivstation einer Klinik weist auf den Covid-Bereich hin.

Das teilte die Senatsgesundheitsverwaltung mit. Am Mittwoch betrug der Wert, der die Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen angibt, 688 und am Dienstag 853. Für ganz Deutschland verzeichnete das Robert Koch-Institut (RKI) hingegen erneut einen Anstieg und gab den Durchschnittswert mit 1388 an. Experten gehen von einer hohen Zahl an Fällen aus, die in den Daten nicht erfasst sind. Ein Grund sind die begrenzten Kapazitäten etwa von Gesundheitsämtern.

Knapp 7000 neue Fälle gemeldet

Knapp 7000 neue Corona-Infektionen wurden in Berlin innerhalb eines Tages registriert, die Gesamtzahl betrug damit rund 782.000. Es kamen sieben neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus hinzu, so dass in der Hauptstadt die Zahl seit Beginn der Pandemie auf 4288 stieg.
Autor:in: dpa
Weiterführende Informationen: Corona-Lagebericht
Veröffentlichung: 10. März 2022
Letzte Aktualisierung: 10. März 2022

Weitere Meldungen