Corona-Inzidenzen in Berlin und Brandenburg rückläufig

Corona-Inzidenzen in Berlin und Brandenburg rückläufig

Die Corona-Inzidenzen in Berlin und Brandenburg sind auf hohem Niveau leicht rückläufig.

Corona-Test

© dpa

Ein medizinischer Mitarbeiter entnimmt einer Frau für einen Corona-Test einen Abstrich.

In Berlin infizierten sich in den vergangenen sieben Tagen rechnerisch rund 1109 von 100.000 Menschen. Das geht aus Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Sonntag hervor. Am Vortag betrug der Wert 1137. Bundesweit liegt die Wochen-Inzidenz für Neuinfektionen laut RKI bei rund 1240. 1017 neue Corona-Infektionen wurden innerhalb eines Tages registriert. Die Gesamtzahl für Berlin lag damit bei 735.209. Neue Todesfälle kam nicht dazu. Damit wurden bislang 4243 Tote im Zusammenhang mit Corona-Infektionen gezählt.
In Brandenburg lag die Wochen-Inzidenz nach den Zahlen vom Sonntag bei 1416 nach 1432 am Vortag. 2468 neue Corona-Infektionen wurden in Brandenburg in einem Tag gezählt, was die Gesamtzahl auf 511.358 ansteigen ließ. Nach einem neuen Todesfall starben inzwischen 5180 Menschen in Brandenburg im Zusammenhang mit Corona-Infektionen.
Autor:in: dpa
Weiterführende Informationen: Corona-Lagebericht
Veröffentlichung: 27. Februar 2022
Letzte Aktualisierung: 27. Februar 2022

Weitere Meldungen