Corona-Inzidenz leicht gefallen

Corona-Inzidenz leicht gefallen

Die Corona-Zahlen in Berlin sind erstmals seit längerem wieder etwas gesunken. Wie das Robert Koch-Institut (RKI) am Montag meldete, lag die Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen bei 947,7 - nach 965,3 am Sonntag.

Schnelltest

© dpa

Ein Mann macht einen Corona-Schnelltest.

Höchste Inzidenz in Friedrichshain-Kreuzberg

Berlin weist damit bundesweit weiterhin den zweithöchsten Wert nach Bremen und vor Hamburg auf. Der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg weist mit einem Wert von 1596,3 die höchste Inzidenz aller Stadt- und Landkreise in Deutschland auf. Bundesweit gab das RKI die Sieben-Tage-Inzidenz am Montag mit 528,2 an.

Keine neuen Todesfälle in Berlin gemeldet

Laut RKI wurden in Berlin zwischen Sonntag und Montag 220 Neuinfektionen registriert. Die Gesamtzahl aller nachgewiesenen Infektionen seit Beginn der Pandemie stieg damit auf 397.139. Weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht registriert. Seit Pandemiebeginn starben in Berlin nachweislich 4067 Menschen an oder mit dem Virus.
Autor:in: dpa
Veröffentlichung: 21. Mai 2022
Letzte Aktualisierung: 17. Januar 2022

Weitere Meldungen