Senat beschließt FFP2-Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr

Senat beschließt FFP2-Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr

In Berlin gilt ab Samstag (15. Januar 2022) eine verschärfte Maskenpflicht in Bussen und Bahnen.

FFP2-Maske im ÖPNV

© dpa

Keine FFP2-Maskenpflicht im Einzelhandel

Nach einem Beschluss des Senats ist im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) künftig das Tragen einer FFP2-Maske vorgeschrieben, wie die Regierende Bürgermeisterin, Franziska Giffey (SPD) am Dienstag (11. Januar 2022) nach der Senatssitzung bekannt gab. Die Berliner Infektionsschutzverordnung wurde entsprechend verändert. In der Diskussion war das auch für das Einkaufen, dort gilt die Vorschrift nach der Entscheidung des Senats aber nicht.

Berliner Corona-Inzidenz über 700

Aus Sicht des Senats sind strengere Corona-Regeln wegen der deutlichen Zunahme bei den Infektionszahlen geboten. Nach den Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) lag die Sieben-Tage-Inzidenz in Berlin am Dienstag bei 737,2, kurz nach Weihnachten waren es noch weniger als 300. Wegen der Feiertage gab es allerdings weniger Corona-Tests und verspätete Meldungen. Die Zahl gibt an, wie viele Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen registriert wurden.

Quelle: dpa

Weitere Meldungen