Wichtige Information

Im Rahmen der Corona-Prävention arbeitet das LAF derzeit mit reduziertem Personal in den Dienstgebäuden.
Asylbegehren im Ankunftszentrum werden weiterhin entgegengenommen. Auch die Auszahlung der Leistungen ist weiterhin sichergestellt.
Bitte kommen Sie nur zu Ihrem Termin ins LAF Leistungszentrum Darwinstraße.
Kundinnen und Kunden ohne Termin können derzeit nur in akuten Notfällen vorsprechen.
Wichtige Informationen zur Corona-Lage in Berlin finden Sie unter berlin.de/corona
Informationen zu Corona in leichter Sprache finden Sie unter
corona-leichte-sprache.de

Inhaltsspalte

Über uns

Peer Junge über seine Arbeit bei uns
Bild: LAF

Das Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF) hat am 1. August 2016 seine Arbeit aufgenommen. Seine Aufgaben sind die Registrierung, Versorgung und Unterbringung von Geflüchteten in Berlin. Seit Gründung des LAF ist viel passiert. Viel Energie wurde in den Aufbau neuer Strukturen gesteckt, und die Bedingungen haben sich spürbar verbessert – sowohl für die Geflüchteten als auch für die Menschen, die bei uns arbeiten.

Ende 2020 wurde das neue Ankunftszentrum in Reinickendorf eröffnet. Im Zentrum stehen nicht nur die Registrierung, soziale Betreuung und Beratung der Geflüchteten, sondern auch die medizinische Versorgung und bei Bedarf auch die psychosoziale Erstberatung, etwa bei akuten Traumatisierungen.

Soziale Leistungen erhalten Geflüchtete im LAF Leistungszentrum Darwinstraße. Wer hier einen Termin hat, wird durch eine Sprachmittlung unterstützt, die mehr als 15 Sprachen umfasst. Der Sozialdienst des LAF ist Ansprechpartner für alle Problemlagen und unterstützt in Härtefällen. Durch die elektronische Gesundheitskarte haben Geflüchtete Zugang zum Gesundheitssystem. Das LAF finanziert darüber hinaus Angebote in Unterkünften, etwa zur psychosozialen Beratung oder Hebammen-Versorgung. Über das Bildungs- und Teilhabepaket (BuT) bekommen Familien Zuschüsse für schulische Ausgaben, etwa Klassenfahrten.

Der Senat hat ein Bauprogramm für neue Unterkünfte (MUF) aufgelegt, um Geflüchteten trotz der angespannten Lage auf dem Wohnungsmarkt eine gute Unterbringung zu sichern. Mit vielen Projekten – zum Teil in Kooperation mit externen Trägern – sorgt das LAF dafür, dass darüber hinaus bestehende Unterkünfte auf die Bedürfnisse besonders Schutzbedürftiger angepasst werden: für Menschen mit Pflegebedarf, alleinstehende Frauen oder LSBTIQ*.

In einem Film zum fünfjährigen Bestehen des LAF stellen Kolleginnen und Kollegen ihre Arbeit vor.

Imagefilm LAF

Wir sind das LAF

zur Bildergalerie

Im Mai 2017 hat das neue Leistungszentrum in der Darwinstraße seinen Betrieb aufgenommen. Von Anfang an wurden die Abläufe so kundenorientiert geplant, dass jeder Geflüchtete so zügig wie möglich sein Anliegen klären kann. Für Kunden, die in dringenden Fällen ohne Termin bei uns vorsprechen, haben wir einen Schnellservice eingerichtet, wo einfache Anliegen direkt am Schalter bearbeitet werden.

Im Sinne einer „One-Stop-Agency“- wurden in der Darwinstraße zudem zahlreiche weitergehende Anlaufstellen und Ansprechpartner integriert, um für die Geflüchteten einen möglichst reibungslosen Übergang ins Regelsystem zu gewährleisten. Daher gibt es hier auch Ansprechpartner aller bezirklichen Jobcenter, der Krankenkassen, der Familienkasse (für die Kindergeld-Zahlungen) sowie der Mieterberatung.

Adresse: Darwinstraße 14 – 18 Besuchereingang Goslarer Ufer 15 10589 Berlin
zuklappen

Auf dem Gelände der ehemaligen Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik in der Oranienburger Straße 185 in Reinickendorf wurde das Ankunftszentrum eingerichtet. Im Ankunftszentrum bleiben die Menschen nur bis zum Abschluss ihrer Registrierung. Auch der medizinische Bereich ist hier angesiedelt, damit Erstuntersuchung, Impfberatung und Impfung direkt nach der Ankunft der Geflüchteten erfolgen kann. Bei Bedarf können die Menschen dort auch weitergehend medizinisch versorgt werden.

Der Verwaltungsteil des Ankunftszentrums in der Bundesallee ist als integrierter Behördenstandort konzipiert. Dort arbeiten alle für den Asylprozess nötigen Stellen (LAF, BAMF, Ausländerbehörde, Bundesagentur für Arbeit, Polizei und Staatsanwaltschaft) an einem Standort zusammen. Die Abläufe sind dadurch gut miteinander verzahnt und vereinfacht worden, was sowohl für unsere Beschäftigten als für die Geflüchteten eine deutliche Verbesserung im Bereich der Registrierung, der Asylantragstellung und der ersten Leistungsgewährung bedeutet.

zuklappen

Nach wie vor ist die Wohnungssituation in Berlin angespannt. Dadurch bleibt der Bau weiterer Unterkünfte für Geflüchtete eine Priorität. Im ersten Schritt wurden Wohncontaineranlagen (Tempohomes) aufgestellt, als langfristige Unterkünfte werden moderne Gebäude hervorragender Qualität in modularer Schnellbauweise (MUF) errichtet. Deren Planung und Bau erfordert eine enge Zusammenarbeit mit allen beteiligten Akteuren. Auch die gute Zusammenarbeit mit den Betreibern der Unterkünfte und eine enge Vernetzung aller beteiligten staatlichen und nichtstaatlichen Akteure ist nötig, um gute Bedingungen für eine gelingende Integration der Geflüchteten in den Stadtteilen zu schaffen.

Aufgrund dieser umfassenden Aufgaben wurde der Bereich Unterkünfte personell aufgestockt und strategisch ausgebaut. Diese Bereiche haben ein großes Aufgabenspektrum, von der Sachbearbeitung im laufenden Betrieb über die Qualitätskontrolle und die Belegungssteuerung bis hin bis zur Baubegleitung und Abnahme von Neubauten und Sanierungsmaßnahmen. Auch die Information und Einbindung der betreffenden Betreiber, Bewohnerinnen und Bewohner, Bezirke und Ehrenamtsnetzwerke gehört zu ihrer Arbeit.

zuklappen

Auf unseren A – Z Seiten listen wir in Schlagworte alle Abteilungen, Referate und Themengebiete auf.

zuklappen

Ansprechparter und Kontakte

Auf unseren Seite finden Sie Ansprechpartner und Informationen zu allen Aufgabenbereichen im LAF. Melden Sie sich bei uns, wenn Sie Fragen und Anregungen haben. Wir werden diese Seite immer weiter anpassen und verbessern – genau wie das LAF.