Leitung

Präsidentin Claudia Langeheine im Interview
Bild: LAF

Die Präsidentin des Landesamtes für Flüchtlingsangelegenheiten

Claudia Langeheine wurde am 1. August 2016 zur Präsidentin des Landesamtes für Flüchtlingsangelegenheiten ernannt. Die studierte Juristin amtierte seit August 2011 als Direktorin des Landesamtes für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten Berlin (LABO). Zuvor hatte die 1967 in Celle (Niedersachsen) geborene Verwaltungsexpertin den Bereich Ausländerangelegenheiten des LABO geleitet. Frau Langeheine arbeitet bereits seit 1995 für den Berliner Landesdienst und hat dort mehrere Stationen durchlaufen.

Frau Langeheine arbeitete von 2012 bis Ende 2016 als ehrenamtliche Ausbildungspatin beim Diakonischen Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz e.V. Sie hat sich darüber hinaus als Mentorin für Nachwuchs-Führungskräfte an der Verwaltungsakademie Berlin sowie als Beraterin beim Aufbau von rechtsstaatlichen Strukturen in Zentralasien im Rahmen eines Projekts der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) engagiert.