Ehrenamtliches Engagement für Flüchtlinge

Ehrenamtliches Engagement für Flüchtlinge lohnt sich für alle
Bild: Central AEB

Was kann es leisten?

Sozialbehörden wie das LAF sind dazu da, die Grundversorgung der Flüchtlinge sicher zu stellen. Sie gewähren Leistungen, sorgen für Unterkunft oder Mietkostenübernahme, Zugang zu medizinischer Versorgung oder Hilfe bei akuten Notsituationen oder in Härtefällen. Ehrenamtliches Engagement geht über diese Grundversorgung hinaus. Freiwillige Helferinnen und Helfer werden für geflüchtete Menschen oft zu wichtigen Bezugspersonen, denn sie begleiten und unterstützen in vielen Bereichen des Alltags. Oft entwickeln sich persönliche Freundschaften, die erst den Ausschlag dafür geben, ob jemand von sich sagen kann: Ich bin in Deutschland angekommen.

Ich möchte mich ehrenamtlich für Flüchtlinge engagieren. Welche Möglichkeiten gibt es?

Ehrenamtliche Unterstützung kann ganz konkrete Formen annehmen und ist umso wertvoller, je kontinuierlicher und verlässlicher sie ist. Geben Sie das, was Sie gut können, worin Sie berufliche Erfahrung haben oder was Ihnen Spaß macht. Hilfe beim Stellen von Anträgen, Begleitung zu Behörden oder Ärzten, Hausaufgabenhilfe für Schulkinder, Unterstützung Erwachsener beim Deutschlernen oder gar den Aufbau einer Gesprächsgruppe für Eltern. Viele Ehrenamtliche empfinden es also besonders bereichernd, als Mentor oder Mentorin ein Kind oder eine Jugendliche regelmäßig auf seinem oder ihrem Bildungsweg zu begleiten. Oder als Familie eine geflüchtete Familie kontinuierlich zu unterstützten.

Ich möchte unbegleitete minderjährige Flüchtlinge unterstützen. Welche Möglichkeiten gibt es?

In diesem Bereich gibt es eine Vielzahl von Unterstützungsmöglichkeiten, von der Übernahme einer Patenschaft oder Vormundschaft bis hin zur Aufnahme eines Kindes in die eigene Familie. Ansprechpartnerin ist die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie. Mehr Informationen und Ansprechpartner finden Sie hier.

Kann ich auch ehrenamtlich in Unterkünften tätig werden?

Neben der individuellen Unterstützung Geflüchteter ist der ehrenamtliche Einsatz in Unterkünften besonders sinnvoll. Hier gibt es bereits Strukturen, in denen man den richtigen Platz für sich finden kann. Ob sie als Ingenieur in der Fahrradwerkstatt der Bewohner mithelfen oder als pensionierte Lehrerin Hausaufgabenhilfe anbieten: In Unterkünften ist vieles möglich. In den meisten Einrichtungen gibt es mittlerweile eine/n Ehrenamtskoordinator/in, der oder die den freiwilligen Helfern als Ansprechpartner dient, Informationen weiter gibt und nach Möglichkeit auch Fortbildungen vermittelt. Wenn Sie sich hier einbringen möchten, empfiehlt sich die Kontaktaufnahme mit der Heimleitung einer Unterkunft in der eigenen Nachbarschaft. Um in einer Unterkunft oder mit Kindern zu arbeiten, ist ein erweitertes Führungszeugnis notwendig.

Manche Projekte der Flüchtlingshilfe oder Unterkünfte brauchen auch kurzfristige Helfer. Auf den Internetseiten volunteer planner können Sie nach Einsatzmöglichkeiten suchen.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Haben Sie Fragen zu diesem Thema?