Hebammen für landeseigene Unterkünfte für Geflüchtete gesucht

21.11.2017 11:00

Ausschreibung - Hebammenleistungen 2019

Schwangere Frau
Bild: Depositphotos

Das Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF) sucht Hebammen für folgende Leistungen

Hebammen werden Schwangere und Mütter unter den Geflüchteten sowie deren neugeborene Kinder in deren Unterkünften mit Hebammenleistungen unterstützen bzw. versorgen. Es werden Hebammenleistungen im Bereich der Vor- und Nachsorge durchgeführt.

Dazu schließt das LAF mit den ausgewählten Hebammen einen Rahmenvertrag über Hebammendienstleistungen in Unterkünften für Geflüchtete in Berlin mit der Laufzeit 1. Januar bis 31. Dezember 2019 ab.

Für das Jahr 2019 ist eine Versorgung mit Hebammenleistungen in Unterkünften in allen Bezirken mit unterschiedlichen Stundenkontingenten vorgesehen. Eine genauere Übersicht zu den Unterkünften wird bei Vertragsschluss beiliegen.

Die Zeit-/Arbeitseinteilung der Hebammen und Entbindungspfleger erfolgt selbstständig und in Eigenverantwortung. Es wird erwartet, dass sich die Hebamme – nach Vorstellung und Vermittlung durch das LAF – selbstständig mit der betreffenden Unterkunft in Verbindung setzt und Absprachen zur Organisation der Hebammenversorgung trifft.

Das LAF wird eine Pauschalvergütung i.H.v. 75 EUR/Stunde zahlen sowie einen Materialkostenzuschuss, wobei davon ausgegangen wird, dass ein Stundenkontingent von bis zu 50 Stunden/ Monat bzw. bis zu 300 Stunden/ 6 Monate in Abhängigkeit des Bezirks beauftragt werden. Das LAF sucht für jeden Bezirk eine Hebamme.

Die Auswahl erfolgt nach Qualitätskriterien. Bei gleichwertigen Angeboten entscheidet das Los.
Hebammen, die die geforderten Unterlagen fristgerecht und vollständig einreichen, werden gebeten, sich in einem kurzen Gespräch persönlich vorzustellen. Die Gespräche werden voraussichtlich in dem Zeitraum 12-23. November 2018 stattfinden.

Die Bewerbungsfrist ist abgelaufen

Wichtig:

Einzureichen sind das ausgefüllte und unterschriebene Angebotsblatt sowie die in diesem Angebotsblatt aufgeführten Dokumente in Papierform in einem verschlossenen Umschlag beim
Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten
Referat I D Medizinische Versorgung
Bundesallee 17110715 Berlin, Zimmer H 4.19

bis zum 5. November 2018, 14 Uhr (Ausschlussfrist!)

Auf dem Umschlag bitte unbedingt vermerken: Nicht öffnen/Hebammenausschreibung 2019