Ausstellungen

Gemälde mit Bergen, einem See und einem Haus unter Bäumen im Vordergrund
Bild: Sabine Helbing
Blaues Buchcover mit Schrift und rotem Punkt

01.09.2017 – 26.10.2017 “Lose und gebundene Kunst der Edition Zwiefach”: Schrift-und Buchkunst als Lebenswerk von Heinz Hellmis

Mark-Twain-Bibliothek

Heinz Hellmis (1935-2014) hat mit geschriebenen und gezeichneten Alphabeten, gezeichneten und handgeschriebenen Vorlagen für Buchtitel, Kalligrafie-Blättern und Typografien ein vielseitiges und umfangreiches Lebenswerk geschaffen, das in diesem Gedenkbuch dargestellt wird.

Buchpremiere am 27.09.2017 um 17:00 Uhr

blaues Meer und blauer Himmel mit weißen Wolken

11.09.2017 – 30.11.2017 “Alles ums Wasser”: Montagsmaler aus Biesdorf

Stadtteilbibliothek Kaulsdorf Nord

Die Montagsmaler treffen sich seit vielen Jahren jeden Montag im Stadtteilzentrum Biesdorf zum gemeinsamen Malen. Nicht nur das Malen verbindet sie, sondern auch Freundschaft. Mit unterschiedlichen Maltechniken gestalten sie ihre Bilder.
Aquarell, Acryl, Kreide, Bleistift und Tusche sind ihre bevorzugten Materialien.

bunte Papiercollage

05.10.2017 – 29.11.2017 “Papier ist geduldig” – Bilder und Objekte von Karina Wustrow

Mittelpunktbibliothek Ehm Welk

Die Ausstellung von Karina Wustrow in der Mittelpunktbibliothek “Ehm Welk” zeigt Bildgestaltungen, die mittels verschiedener Bearbeitungsmöglichkeiten entstanden. Aus Papier entstand ein Faserbrei, der durch verschiedene Zusätze wie beispielsweise Zellulose, Kleber und Farbstoffe ergänzt wurde. Diese Pulpe wurde in Verbindung mit anderen Materialen zu interessanten Kunstobjekten.

Vernissage: 05.10.2017 um 17:00 Uhr

Farbholzschnitt Salamander auf Japanpapier

03.11.2017 – 02.01.2018 “Farbenspiel”: Malerei und Druckgrafiken von Armgard Röhl

Mark-Twain-Bibliothek

Armgard Röhl wurde 1946 in Biesenthal geboren. Heute lebt und arbeitet sie in Berlin.
Schon als Kind bekam sie von ihren Eltern die Anregung zum Sehen und Zeichnen. Seit 1971 widmet sie sich intensiv der Malerei. In ihren Bildern verarbeitet sie das Gesehene und Gefühlte oder wie sie selbst sagt: „ Das Motiv verwandelt die Idee in ein Bild.“
Genauso entsteht das Farbenspiel.