Die Lesereihe: „Das literarische Frühstück“

Ort: Bezirkszentralbibliothek „Mark Twain“
Marzahner Promenade 52-54, 12679 Berlin

Die Lesereihe „Das literarische Frühstück“ wurde am 17.12.1998 geboren. Als Frühstück war die Reihe auf einen Wochentag um 10.00 Uhr festgelegt.

In den Jahren 1998-2004 fanden in der Stadtteilbibliothek „Erich Weinert“ insgesamt 40 Veranstaltungen innerhalb der Reihe statt.

2005 zog die Lesereihe in die Bezirkszentralbibliothek „Mark Twain“ um. Ihr folgte auch das Publikum und damit ein Grundstein des Erfolges bis heute.

Auftakt der Lesereihe in der neuen Heimstatt war die Lesung mit Barbara Thalheim und unglaublichen 110 Besuchern. Als fester Tag wurde der Mittwoch ausgewählt, jeweils 10.00 Uhr. Es zeigte sich jedoch, dass von dieser starren Zeit ab und zu abgerückt werden muss, weil die Autoren nicht am Vormittag lesen können.

Das Konzept der Lesereihe im Konkreten:

  1. Schaffung einer anspruchsvollen Lese-und Vortragsreihe für ein breites Publikum, Zielgruppe: besonders Seniorinnen und Senioren und nicht Berufstätige
  2. Schaffung eines Angebotes für Sozialschwache oder sozial Benachteiligte, daher ein Angebot ohne Eintritt Bildung und Kultur für Jedermann!
  3. Ein Ort der Kommunikation und der Begegnung, daher verbunden mit einem gemütlichen Lese-Cafe und guter Atmosphäre!
  4. Wir sind Ort der Diskussion und Auseinandersetzung mit literarischen und politischen Themen.
  5. Kennenlernen von fremden Kulturen, ihrer Tradition, Bräuche und Sitten
  6. Abbau von Vorurteilen und Diskriminierung
  7. Wir sind Podium für bekannte und unbekannte Autorinnen und Autoren.
  8. Wir nehmen an Berlinweiten Aktionen wie das Internationale Literaturfestival Berlin teil.
  9. Wir beteiligen uns an Aktionen des Stadtbezirkes und berücksichtigen besondere Feste im Kalender, z.B. Welttag des Buches