Re:publica

Re:publica

10. bis 12. August 2020

Auf der Internetkonferenz tauschen Akteure aus der Netzgemeinde, Wissenschaft, Politik und Kultur sich über aktuelle Themen der digitalen Gesellschaft aus.

  • re:publica 2017© dpa
    Konferenzteilnehmer gehen am 08.05.2017 in Berlin über das Gelände der Internetkonferenz re:publica.
  • re:publica 2016© dpa
    Whistleblower Edward Snowden spricht am 02.05.2016 in Berlin auf der re:publica per live-Schaltung mit dem Publikum.
  • re:publica 2015© dpa
    Netflix-CEO Reed Hastings spricht am 05.05.2015 bei der Internetkonferenz Re:publica in Berlin.
  • re:publica 2014© dpa
    Teilnehmer auf der Internetkonferenz Republica in Berlin.

Mit dem Ziel, die Verbreitung des Coronavirus zu hemmen, finden in den Berliner Theatern, Opern, Konzerthäusern, Clubs, Museen, Kinos und weiteren Veranstaltungs­orten zunächst bis zum 19. April 2020 keine Veranstaltungen statt. Weitere Informationen »

Die Re:publica ist die nach eigenen Angaben größte Konferenz der digitalen Gesellschaft in Europa. Hier treffen sich Netz-Aktivisten, Blogger, Kreative, Künstler, Geschäftsleute und Unternehmensvertreter. In der Station Berlin am Gleisdreieck stehen im Mai 2019 Vorträge und Podiumsdiskussionen rund um die Themen digitale Gesellschaft, Blogs, Social Media und Netzpolitik im Mittelpunkt. Eingeladen sind rund 800 Redner, über 7000 Teilnehmer werden erwartet.

Motto der Re:publica 2020

Das Motto der Re:publica 2020 ist «as soon as possible» kurz, «asap». «Asap symbolisiert Aufbruchstimmung, Aktionismus und Bewegung», sagt Jeannine Koch, Direktorin der re:publica. «Mit noch größerem Nachdruck als sonst beleuchtet die vierzehnte re:publica Berlin Fragestellungen zur nachhaltigen digitalen Infrastruktur als Menschenrecht, die heutzutage eine gesellschaftliche Teilhabe erst ermöglicht.»

Media Convention zeitgleich zur Re:publica

Parallel zur Re:publica findet wieder der internationale Kongress der Medienbranche Media Convention statt - ebenfalls in der Station Berlin. Auf drei Bühnen laden zahlreiche Veranstaltungen rund um die Themen Film, Fernsehen, Plattformen, Digitalisierung, Regulierung und neue Journalismusformate ein. Über 180 nationale und internationale Experten diskutieren in mehr als 70 Veranstaltungen über aktuelle Themen der Medien- und Netzpolitik, über Trends im Medienmarkt und die Entwicklungen der Mediengesellschaft. Darüber hinaus stellen sich zahlreiche Medien-Start-ups aus der Hauptstadtregion dem Publikum vor.

Netzfest

Zum Abschluss der Re:publica 2020 wird wieder das eintrittsfreie Netzfest veranstaltet. Hier sollen komplexe digitale Themen für jeden erlebbar werden.
re:publica 2019
© dpa

Fotos: re:publica 2019

Fotos der Internetkonferenz «re:publica». Die Konferenz der Netzszene findet vom 06. bis 08. Mai 2019 in der Station statt. mehr

Station Berlin

Adresse
Luckenwalder Straße 4-6
10963 Berlin
Eintrittspreise
Tickets sind auf der Webseite der re:publica erhältlich.
Station-Berlin
© RN/BerlinOnline

Station Berlin

Die Station Berlin ist ein Veranstaltungs- und Kongresszentrum für mittelgroße Events nahe Potsdamer Platz. mehr

Messegelände unter dem Funkturm (Messe Berlin)
© Messe Berlin GmbH

Messekalender Berlin

Die kommenden Messen, Kongresse und Konferenzen in Berlin, sortiert nach Datum, Veranstaltungsort und in der A-Z Liste. mehr

Aktualisierung: 12. März 2020