Stadtrundfahrten mit dem Bus

Stadtrundfahrten mit dem Bus

Stadtrundfahrten in Berlin: Informationen zu Touren, Anbietern und Preisen.

Stadtrundfahrt Berlin

© dpa

Ein Bus mit Touristen fährt über die Friedrichstraße am ehemaligen Checkpoint Charlie.

Eine Stadtrundfahrt gehört für jeden Berlinbesucher zum Pflichtprogramm, dementsprechend groß ist das Angebot. Neben klassischen Stadtrundfahrten, die im Bus zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Berlins fahren, gibt es zahlreiche Thementouren zu Kultur und Geschichte sowie Entertainmenttouren mit Comedy, Videos und Schauspieleinlagen.

Klassische Stadtrundfahrten

Die klassischen Stadtrundfahrten durch Berlin zeigen die bekannten Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt. Hier hat man die Wahl zwischen den typischen Berliner Doppeldeckerbussen, Cabrio-Bussen, Nostalgiegefährten oder hochmodernen, klimatisierten Reisebussen.
In der Regel dauern solche Stadtrundfahrten zwei bis drei Stunden. Fast immer mit dabei: Kurfürstendamm mit KaDeWe und Gedächtniskirche, Siegessäule, Potsdamer Platz, Reichstagsgebäude, Brandenburger Tor, Holocaust Mahnmal, Unter den Linden, Gendarmenmarkt, Berliner Dom, Museumsinsel und der Alexanderplatz mit Fernsehturm.
Hop-on Hop-off Stadtrundfahrten: Touren
© eyetronic - stock.adobe.com

Stadtrundfahrten

Stadtrundfahrten mit Bus, Hop-on Hop-Hoff Stadtrundfahrten oder Bustouren in Kombination mit Schiffstouren. Plus: Tipps zur selbst organisierten Stadtrundfahrt. mehr

Themen Stadtrundfahrten

Neben klassischen Stadtrundfahrten gibt es zahlreiche Thementouren zu Geschichte, Kultur und Architektur sowie Entertainmenttouren mit Comedy, Videos und Schauspieleinlagen. Außerdem ist es möglich, kombinierte Stadtrundfahrten mit Bus und Ausflugsdampfer zu unternehmen. Ebenso gibt es Kombi-Touren, die eine Stadtrundfahrt mit dem Besuch eines Museums, des Berliner Zoos oder anderer Einrichtungen beinhalten. Wer will, kann sich bei einer mehrstündigen Stadtrundfahrt bis nach Potsdam bringen lassen und dort die UNESCO-Weltkulturerbestätten rund ums Schloss Sanssouci besichtigen. Zudem können Gruppen Minivans, Limousinen, kleine Cabrio-Gefährte oder ganze Busse für eine Stadtrundfahrt mieten.

Rundkurs-Stadtrundfahrten/Hop on Hop off

Bei Rundkurs-Stadtrundfahrten ("Hop on hop off" oder "City Circle") kann man bei der Stadtrundfahrt beliebig oft an bestimmten Bus-Haltestellen ein- und aussteigen, also die Fahrt unterbrechen und später mit einem anderen Bus fortsetzen.

Sprachen & Services

Organisierte Stadtrundfahrten werden meist von einem Stadtführer begleitet, oder die Teilnehmer bekommen eine Führung über Audio-Guides. Dabei hört man über Kopfhörer die Erklärungen in der gewünschten Sprache.
Viele Veranstalter bieten an: Wer als Gruppe eine Stadtrundfahrt bucht, kann sich am Hotel abholen lassen. Das gilt bei vielen Touren auch für kleinere Gruppen oder Einzelpersonen.

Stadtrundfahrten ohne Anmeldung:

Zentrale Haltestellen, an denen man ohne Voranmeldung Tickets für eine Stadtrundfahrt kaufen und diese gleich antreten kann:
- am Hauptbahnhof/Ella-Trebe-Straße (Südseite des Hauptbahnhofs)
- am Kurfürstendamm/Tauentzienstraße (zwischen Meineckestraße und Rankestraße)
- am Alexanderplatz (Alexanderstraße/Park Inn Hotel)
- und Unter den Linden/Friedrichstraße

Preise:

Die Preise für Stadtrundfahrten variieren ganz erheblich und sind abhängig von der Leistung, der Größe der Gruppe und dem jeweiligen Anbieter. Meist liegen die Preise zwischen 15 und 20 Euro pro Person.

Fotostrecken:

  • Gedächtniskirche in Berlin© dpa
    Berlin für Anfänger
  • Brandenburger Tor© dpa
    Berlins Top 20

Quelle: BerlinOnline

| Aktualisierung: 12. August 2019

Stadtrundfahrten durch Berlin