Rummelsburger See

Rummelsburger See

Der Rummelsburger See im Stadtteil Friedrichshain-Kreuzberg erstreckt sich über eine Länge von 1,6 Kilometern. Er bietet schöne Uferwege und Grünflächen.

Rummelsburger See

© dpa

Im Rummelsburger See will (noch) niemand schwimmen.

Der Rummelsburger See ist eine Spreebucht, die an die Bezirke Friedrichshain-Kreuzberg und Lichtenberg grenzt. Als Naherholungsgebiet dienen See und Umgebung den Besuchern zum Spazieren und Sonnenbaden. Beliebtheit erfreut sich das Paul und Paula Ufer. Es wurde nach dem Film "Die Legende von Paul und Paula" benannt, da es 1973 als Drehort für einige Szenen diente. Am Westufer des Rummelsburger Sees befindet sich ein Jugend-Freizeit-Schiff namens Freibeuter.

Baden im Rummelsburger See

Die Wasserqualität des Rummelsburger Sees ist nicht besonders hoch. Aus diesem Grund ist das Baden in der Bucht verboten. Teilsanierungen, die seit 1999 stattfanden, konnten inzwischen zu einer Verbesserung der Verhältnisse sorgen. Die Entscheidung über die Aufhebung des Badeverbots steht noch aus.
Bundesdruckerei_500x400px.jpg
© Bundesdruckerei GmbH

Werden Sie jetzt Antwortgeber!

Wir begeistern uns für digitale Daten und sichere Identitäten. Sie auch? Dann bewerben Sie sich jetzt bei uns im Team: bdr.de/karriere mehr

Fakten zum Rummelsburger See

Der Rummelsburger See ist 1,6 Kilometer lang. Er befindet sich zwischen den Ortteilen Stralau und Rummelsburg. In dem Gewässer befinden sich die beiden kleinen Inseln Kratzbruch und Liebesinsel, die unter Naturschutz stehen.

Rummelsburger See

Adresse
Paul und Paula Ufer
10317 Berlin

Nahverkehr

S-Bahn
Bus
Tram
Herbstspaziergang am Wannsee
© dpa

Berliner Seen

Übersicht der beliebtesten Berliner Seen mit Informationen zu den Badestellen, Freizeitangeboten sowie Cafés und Restaurants in unmittelbarer Nähe. mehr

Aktualisierung: 3. Mai 2016