Radeln auf dem Todesstreifen: Der Berliner Mauerweg

Radeln auf dem Todesstreifen: Der Berliner Mauerweg

Mauerweg

© dpa

Der Mauerweg führt auf 160 Kilometern Länge entlang des einstigen Todesstreifens.

Früher Todesstreifen, heute ein Radwanderweg: Auf dem «Berliner Mauerweg» kann man heute ganz ungefährdet an den ehemaligen DDR-Grenzanlagen entlang radeln.

Tausende Geschichtsinteressierte nutzen jedes Jahr den historischen Themenpfad, der auf 160 Kilometern Länge von der 28-jährigen Teilung Berlins erzählt. Ob an der Sonnenallee zwischen Treptow (Ost) und Neukölln (West), im ländlichen Staaken oder am Brandenburger Tor - Der Berliner Mauerweg ist ein Beispiel dafür, wie man Politik, Kultur, Natur und Geschichte im wahrsten Sinne des Wortes erfahren kann.
Arbeiten am Laptop
© Drobot Dean - stock.adobe.com

Berlin-Mail für Individualisten

Zeig, dass Du Berliner bist und sichere Dir Deinen.Namen@Berlin.de als E-Mail-Adresse. Die sichere und zuverlässige Berlin-Mail bietet alles, was Du für den Alltag im Internet brauchst. mehr

Zwei interessante Etappen, die in der City starten:
Fahrradfahrer vor der Mauer
© dpa

Mauerradweg: Hermsdorf - Schönefeld

Der Berliner Mauerweg innerhalb der Stadt: Vom S-Bahnhof Hermsdorf bis zum S-Bahnhof Flughafen Schönefeld (50 km) oder das Kurzprogramm von der Gedenkstätte an der Bernauer Straße bis zur East Side Gallery (15km). mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 1. Oktober 2019