Coup in Berlin: E-Motorroller nach dem Sharing-Prinzip

Coup in Berlin: E-Motorroller nach dem Sharing-Prinzip

Die Bosch-Tochter «Coup» bietet in Berlin Motorroller nach dem Carsharing-Prinzip an. Seit August 2016 stehen in der Hauptstadt ca. 1000 Elektroroller zur Leihe zur Verfügung.

Coup Elektroroller

© BerlinOnline

Ein Motoroller von Coup steht in Berlin-Friedrichshain

Die Bosch-Tochter Coup bietet in Berlin Elektro-Motorroller zum Ausleihen an. «Mobilitätsansprüche und Mobilitätsbedarfe wandeln sich», sagte der zuständige Bosch-Geschäftsführer Markus Heyn gegenüber der dpa am 03. August 2016. Der Autozulieferer wolle sich an diesem Wandel beteiligen.

«Coup» auf den Spuren von «Drive Now», «car2go» und Co.

Bosch ist nicht das erste Unternehmen mit der Idee. Autohersteller wie Daimler («car2go»), BMW («Drive Now») und Citroën haben bereits ihre eigenen Carsharing-Angebote gestartet. Auch, um auf diese Weise ihre E-Autos auf die Straße zu bringen und gleichzeitig neue Kundengruppen zu gewinnen, die sich kein eigenes Auto mehr kaufen wollen.

Die Idee, sich Motorroller zu teilen ist nicht neu

In Berlin konkurriert das neue Elektroroller-Sharing mit dem Angebot «eMio» der Electric Mobility Concepts GmbH. Die Berliner Unternehmung ist bereits seit 2015 am Markt.

Emissionsfrei und mit maximal 45 km/h durch Berlin

Die Technik für die sogenannten eScooter stammt vom asiatischen Start-up Gogoro, das Roller und die austauschbaren Batterien entwickelt hat. Die Motorroller sind emissionsfrei und maximal 45 Stundenkilometer schnell, sodass sie von Führerscheininhabern ab einem Alter von 18 Jahren gelenkt werden können.

«Coup»: Preise, Verfügbarkeit und Anmeldung

Wer einen Coup-Roller nutzt zahlt pro Minute 21 Cent. Gemietet werden muss ein Roller mindestens für zehn Minuten.

zahlt der Kunde 3 Euro pro Fahrt innerhalb eines Zeitfensters von 30 Minuten und kann den Roller dann direkt an seinem Ankunftsort innerhalb des Geschäftsgebiets abstellen. «Coup» ist zum Start zunächst in Mitte, Prenzlauer Berg, Kreuzberg und Friedrichshain verfügbar. Die zugehörige App zum Mieten der eScooter kann kostenlos im App-Store geladen werden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 28. Februar 2019