Mit dem Fahrrad S- und U-Bahn nutzen

Mit dem Fahrrad S- und U-Bahn nutzen

In Berlin können Radfahrer ihr Fahrrad auch in öffentlichen Verkehrsmitteln transportieren- allerdings nicht in allen. Preise, Bestimmungen und Hinweise für Fahrradfahrer im Öffentlichen Nahverkehr.

Fahrrad in der S-Bahn

© BerlinOnline

Fahrradfahrer dürfen in vielen öffentlichen Verkehrsmitteln Berlins ihr Fahrrad mitnehmen.

Manche Strecken sind mit dem Fahrrad einfach zu lang. Oder während der Fahrradtour fängt es an zu regnen. Oder man möchte das Ausflugsziel schneller erreichen. In Berlin können Radfahrer ihr Fahrrad auch in S- und U-Bahn transportieren. In S- und U-Bahn, in Straßenbahnen sowie in in den Nachtbuslinien N1 bis N9 kann man Fahrräder mitnehmen, sofern ausreichend Platz vorhanden ist.

Fahrräder auf dem Bahnhof:

Wer auf den S- und U-Bahnhöfen nicht über die Treppen zu den Bahngleisen gelangen kann oder möchte, kann auch den Aufzug nutzen. Aufzüge sind in fast allen Bahnhöfen vorhanden und für den Fahrradtransport geeignet. Auf den Bahnhöfen dürfen Fahrräder nur in den gekennzeichneten Flächen abgestellt werden, und es ist untersagt, mit dem Rad zu fahren und die Rolltreppen zu benutzen.

Mitnahmebestimmungen:

In allen Verkehrsmitteln, in die man Fahrräder mitnehmen kann, gilt: Wenn nicht genügend Platz vorhanden ist, haben Rollstuhlfahrer und Kinderwagen Vorrang. Ein Anspruch auf Fahrradmitnahme besteht nicht.

Fahrradmitnahme in der S-Bahn:

In der S-Bahn sind Fahrräder generell erlaubt. In den Wagen gibt es geeignete Stellplätze, die entsprechend gekennzeichnet sind.

Fahrradmitnahme in U-Bahn und Straßenbahn:

Die Fahrradmitnahme bei der U-Bahn und in der Straßenbahn ist nur in den gekennzeichneten Wagen möglich. Bei der U-Bahn darf man keine Fahrräder in den ersten Wagen mitnehmen.

Fahrradmitnahme in Bussen:

In den Bussen der BVG können generell keine Fahrräder transportiert werden. Eine Ausnahme bilden die Nachtbusse N1 bis N9, die an Wochentagen in der Nacht die U-Bahnlinien U1 bis U9 ersetzen. Wenn genügend Platz vorhanden ist, kann man in diesen Busse sein Fahrrad mitnehmen.

Achtung!

Fahrräder mit Motorantrieb dürfen in den öffentlichen Verkehrsmitteln nicht befördert werden. Das gilt auch für Mofas, Tandems, dreirädrige Fahrräder und Anhänger zum Lastentransport.

Preise:

Ein Einzelfahrschein Fahrrad kostet für den Tarifbereich AB 1,90 Euro und für den Tarifbereich ABC 2,50 Euro. Außerdem gibt es eine Tages- und eine Monatskarte für Fahrräder. Für den Tarifbereich AB kostet die Tageskarte 4,80 Euro und die Monatskarte 10,20 Euro.

Radfahren in Berlin
© dpa

Ratgeber Fahrrad

Alle Infos rund ums Fahrrad: Fahrradtypen, Tipps zu Fahrradkauf, Reparatur und Pflege, Sicherheit, Verkehrsrecht und mehr

Quelle: BerlinOnline/Stand: Januar 2016

| Aktualisierung: 30. März 2016