Ejal

Ejal

Dank der berlinerischen Lautverschiebung wird egal zu ejal. Aus einer Verschmelzung mit einerlei kann auch eenjal daraus werden.

Berlin im Regen

© dpa

Oft regnet's in Berlin ejal.

Das Wörtchen ejal ist von beeindruckender Vielseitigkeit. So kann der Berliner damit nicht nur Gleichgültigkeit ausdrücken („Dit is mir sowat von ejal“), sondern auch einen fortwährenden Vorgang: „Et rejnet ejal“. Noch universaler wird es in der negativen Form: „Unejal“ sind unerwünschte Auswirkungen von Tollpatschigkeit, beispielsweise wenn einer etwas mit seinen unejalen Fingern tun will.
Berlin Fahne
© dpa

Berlinerisch

Berliner Schnauze für Einsteiger: Die wichtigsten Begriffe des Berliner Dialekts im Überblick. mehr

Siegessäule
© picture-alliance/ dpa

Berliner Sehenswürdigkeiten und ihre Spitznamen

Goldelse, Hohler Zahn oder Waschmaschine - für alle, die dabei nicht sofort an Berliner Sehenswürdigkeiten gedacht haben, gibt es hier eine Auswahl der kreativen Spitznamen zum Nachlesen. mehr

Aktualisierung: 25. August 2017