Stadtteilbibliothek Lichtenrade

Betriebsbedingte Einschränkungen im Service

Sehr geehrte Besucher:innen der Stadtbibliothek Tempelhof-Schöneberg, am 24. Juni 2024 kann es in allen unseren Bibliotheken auf Grund von Wartungsarbeiten zu Einschränkungen im Serviceangebot kommen. Neuanmeldungen, Gebührenzahlungen sowie die Ausleihe und Rückgabe von Spielen und Tonies sind an diesem Tag leider nicht möglich. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Interne Mitarbeitendenversammlung am 05.07.2024

Sehr geehrte Besucher:innen der Stadtbibliothek Tempelhof-Schöneberg, am 5. Juli 2024 bleibt die Stadtteilbibliothek Lichtenrade auf Grund einer internen Mitarbeitendenversammlung ganztägig für das Publikum geschlossen.

Veranstaltungstreppe und Sitzkissen in der Bibliothek

Edith-Stein-Bibliothek

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 11-18 Uhr

Bitte beachten Sie:

  • Unter Aktuelles finden Sie alle Informationen für Ihren Besuch bei uns.
  • Unsere Empfehlung: Tragen Sie weiterhin während Ihres Aufenthaltes in der Bibliothek eine medizinische Maske!
  • Für Ihren Besuch steht Ihnen der gesamte Publikumsbereich zur Verfügung.
  • Über 50.000 Medien auf rund 1.000 Quadratmeter Fläche stehen Ihnen zur Verfügung!
  • Internet- und PC-Arbeitsplätze stehen Ihnen gemäß den aktuellen Abstandregeln zur Verfügung, Ausdrucke sind möglich.
  • Allgemeine Informationen zur aktuellen Lage sowie zum Umgang mit Covid-19 in Berlin stehen auch auf www.berlin.de/corona zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Foto-Eindrücke von der Bibliothek in der Alten Mälzerei

  • Veranstaltungstreppe

    Veranstaltungstreppe

  • Information, Anmeldung und Beratung

    Information, Anmeldung und Beratung

  • Blick vom Arbeitsbereich

    Lesen und Arbeiten mit Perspektive

  • Unter der Treppe

    Raum für ungeahnte Möglichkeiten

  • Rundes Fenster

    Runder Ausblick

  • Die Alte Mälzerei: Restaurierte Fassade mit historischen Elementen

    Die Alte Mälzerei: Fassade mit historischen Elementen

  • Arbeitsbereich

    Arbeitsbereich im Obergeschoss

Namensgeberin

Edith Stein (* 12. Oktober 1891 in Breslau; † 9. August 1942 im KZ Auschwitz-Birkenau) war eine deutsche Philosophin und Frauenrechtlerin jüdischer Herkunft. In der Zeit des Nationalsozialismus wurde sie „als Jüdin und Christin“ zum Opfer des Holocaust.
Seit 2006 trägt die Bibliothek ihren Namen.

Es folgt eine Kartendarstellung. Karte überspringen

MAP loading ...
Stadtplan Berlin.de

Ende der Karte.