Potsdamer Lichtspektakel

Potsdamer Lichtspektakel

01. bis 03. November 2019

Das Potsdamer Lichtspektakel lässt die brandenburgische Landeshauptstadt drei Tage lang in allen Farben des Regenbogens erstrahlen.

Schloss Sanssouci

© dpa

Blick auf das erleuchtete Schloss Sanssouci

Anfang November tauchen nationale und internationale Lichtkünstler die Landeshauptstadt für mehrere Tage in kunterbuntes Licht. Das Potsdamer Lichtspektakel ist der Auftakt für die Veranstaltungsreihe "Potsdam im Licht", die Ende Januar 2020 endet.

Illuminationen, Events und Lichtertouren

Beleuchtet und inszeniert werden über 30 Objekte im Stadtgebiet. Darunter sind z.B. Stadttore, Schloss Babelsberg und das Holländische Viertel. Neben Illuminationen und Projektionen sind auch Video-Mapping, Videokunst- und Lichtkunstinstallationen sowie zahlreiche Events und Kinderveranstaltungen, Straßenkunst und Charity-Aktionen geplant. Auch spezielle Touren werden angeboten, die die Besucher zu den Attraktionen bringen - zu Fuß, mit dem Bus, Velotaxi oder dem Schiff.

Potsdamer Lichtspektakel 2019

Folgende Sehenswürdigkeiten in Potsdam werden 2019 inszeniert: Holländisches Viertel, Freundschaftsinsel - Alte Fahrt, ILB Investitionsbank des Landes Brandenburg, Potsdam Museum, Belvedere auf dem Pfingstberg, Brandenburger Tor, Filmmuseum Potsdam, Flatowturm im Park Babelsberg, Friedenskirche im Park Sanssouci, Theo's Inselcafé, Historische Mühle im Park Sanssouci, Jägertor, Luisenplatz Fontäne, Mercure Hotel Potsdam City, Nikolaisaal, Nauener Tor, Tourisinformation, St. Nikolaikirche am Alten Markt, St. Peter und Paul Kirche, Stadtkanal, Orangerieschloss im Park Sanssouci, Bahnhofspassagen, Biospähre Potsdam, Schloss Babelsberg und T-Werk.

Aktualisierung: 30. Oktober 2019