Inhaltsspalte

Presse-Einladung: Berlin startet COVID-19-Impfungen für obdachlose Menschen

Pressemitteilung vom 15.03.2021

Die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales teilt mit:

Aufgrund ihrer Lebensumstände gelten obdachlose Menschen zu den besonders vulnerablen Personengruppen. Deswegen sind Menschen, die in Obdachlosenunterkünften leben oder dort tätig sind, in der COVID-19- Impfschutzverordnung der Bundesregierung in Gruppe 2 (hohe Priorität) aufgelistet.

In Berlin hat die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales gemeinsam mit den sozialen Trägern und Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe die Organisation dieser Impfkampagne in Abstimmung mit der Senatsgesundheitsverwaltung übernommen. Die Impfungen finden in ausgewählten Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe („Impfinseln“) statt, in denen medizinisch geschultes Personal arbeitet und dort die mehrsprachige Impfberatung, die Durchführung der Impfung und die begleitende Betreuung übernehmen wird.

Die erste Impfeinrichtung für obdachlose Menschen wird am Mittwoch, dem 17. März 2021 in der 24/7-Obdachloseneinrichtung der GEBEWO pro gGmbH in der Storkower Straße mit ihrer Arbeit beginnen. In den kommenden Tagen kommen weitere Einrichtungen hinzu.

Wir laden Sie herzlich ein, dabei zu sein. Gern erklären Ihnen Mitarbeitende der Senatsverwaltungen sowie Sozialarbeitende den Ablauf und die Besonderheiten bei der Impfung obdachloser Menschen.

Mittwoch, 17. März 2021, 11 Uhr
Kältehilfe Notübernachtung im 24/7-Betrieb, Storkower Straße 133a, 10407 Berlin

Als Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartner sind dabei:
  • Elke Breitenbach, Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales
  • Dilek Kalayci, Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung
  • Mark Seibert, Leiter Krisenstab, Senatsverwaltung Integration, Arbeit und Soziales
  • Marcel Deck, Bereichsleiter Wohnungsnotfallhilfe der GEBEWO pro gGmbH

Wir bitten Sie um Verständnis, dass der Pressetermin außerhalb der regulären Impfzeiten stattfinden wird. Die Impfungen finden – nach Absprache mit den beteiligten Einrichtungen – ohne mediale Begleitung statt. Am Pressetermin werden Bewohnerinnen und Bewohner der Unterkunft teilnehmen, die mit Bild-Ton-Aufnahmen sowie mit Interviews einverstanden sind.

Wir bitten Sie zudem, während des gesamten Pressetermins eine medizinische Gesichtsmaske zu tragen und Abstand zu halten. Der Termin findet überwiegend im Freien statt. Zur besseren Organisation unter Pandemie-Bedingungen bitten wir Sie, sich bis zum 16. März 2021, 18 Uhr per E-Mail anzumelden unter pressestelle@senias.berlin.de .