Wasserstadt Stralau

Wasserstadt Stralau

Die Wasserstadt Stralau ist als Projekt anlässlich der Expo zur Jahrtausendwende entstanden. Auf der Halbinsel Stralau gibt es seitdem ein großes Wohnviertel.

Wasserstadt Stralau

© Franziska Delenk

Die Wasserstadt Stralau stellt eines von mehreren Berliner Projekten dar, die anlässlich der EXPO 2000 in Angriff genommen wurden. Das "neue Berlin im Werden" lautete das Motto. Die Halbinsel Stralau, die früher stark industriell geprägt war, wurde zur "Wasserstadt Stralau" umgebaut.
Es sind großzügige Wohnanlagen mit 5000 Wohnungen entstanden, außerdem 500.000 Quadratmeter Büro- und Gewerbeflächen, mehrere Schulen und Kindertagesstätten. So ist in Friedrichshain ein neues, attraktives Wohngebiet inmitten von Parks und Promenaden entstanden, das in der Rummelsburger Bucht und an der Spree für hohe innerstädtische Wohnqualität sorgt.

Informationen

Quelle: Berlin.de | Alle Texte, Fotografien und Grafiken auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt (Copyright). Sie dürfen weder kopiert, vervielfältigt, übersetzt noch in anderer Weise verwendet werden.

| Aktualisierung: 15. Januar 2019