Nikolaikirche Mitte

Nikolaikirche Mitte

Die Nikolaikirche im Nikolaiviertel ist die älteste erhaltene Kirche Berlins. Sie beherbergt ein Museum und ist Veranstaltungsort für Konzerte.

  • Nikolaikirche Berlin Mitte© dpa, picture-alliance
    Die Nikolaikirche in Berlin
  • Nikolaikirche Mitte© dpa
Die Nikolaikirche im Stadtteil Mitte ist die älteste noch erhaltene Kirche in Berlin und steht unter Denkmalschutz. Erbaut in den Jahren 1230 bis 1250 prägte die zunächst unsymmetrische Einturmfassade bis ins 19. Jahrhundert das Bild der Stadt.

Architektonische Veränderungen der Nikolaikirche

Im Laufe der Zeit wurden an der Kirche viele bauliche Veränderungen vorgenommen. Die sogenannte Marienkapelle wurde erst im Jahre 1452 erbaut und wenig später erhielt das Hauptschiff sein heutiges Aussehen. Erst Ende des 19. Jahrhunderts wurde im Zuge einer Restaurierung die noch heute bestehende Doppelturmfassade errichtet.
Die Kirche wurde durch Kampfhandlungen am Ende des Zweiten Weltkrieges bis auf die Grundmauern zerstört und blieb zunächst als Ruine bestehen. Im Zuge der 750-Jahr-Feier Berlins im Jahre 1987 wurde sie von 1980 bis 1987 vollständig wiederaufgebaut.

Museum in der Nikolaikirche

Heute wird die Kirche als Museum genutzt. Die Dauerausstellung informiert über die bau- und kirchengeschichtliche Rolle der Nikolaikirche in Berlin und erinnert an Persönlichkeiten, die dort gewirkt haben. In regelmäßigen Abständen finden in der Nikolaikirche auch Konzerte statt.

Fotostrecke

  • Nikolaikirche© dpa, picture-alliance
    Nikolaikirche

Informationen

Adresse
Nikolaikirchplatz 1
10178 Berlin
Telefon
030 24 00 21 62
Öffnungszeiten
Montag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr
Eintrittspreise
5,- Euro, ermäßigt 3,- Euro (inkl. Audioguide), bis 18 Jahre Eintritt frei, jeden 1. Mittwoch im Monat Eintritt frei
Barrierefrei
Orientierungshilfen für sehbehinderte und blinde Menschen.
Stil
Gotik

Nahverkehr

Bus

Quelle: Berlin.de | Alle Texte, Fotografien und Grafiken auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt (Copyright). Sie dürfen weder kopiert, vervielfältigt, übersetzt noch in anderer Weise verwendet werden.

| Aktualisierung: 13. November 2017