Kulturfest Neue Mitte Tempelhof

Kulturfest 2019
Bild: georg+georg

Das Kulturfest hinter dem Rathaus Tempelhof, das in diesem Rahmen das erste Mal stattfand, war ein voller Erfolg. Am 21. September, einem herrlichen Spätsommernachmittag, konnten sich über tausend Anwohner_innen einen plastischen Eindruck verschaffen, was der geplante “Kulturbaustein” in den nächsten Jahren für sie bereit halten wird. Von Konzerten über Lesungen bis hin zu Mitmachangeboten und Workshops gab es für Jung und Alt vielschichtige Leckerbissen für alle Sinne.

Auftakt

Bildvergrößerung: Zentralbibliothek Tempelhof-Schöneberg
Bild: Zentralbibliothek Tempelhof-Schöneberg

Wir treffen uns um 14:30 Uhr an der Bezirkszentralbibliothek in der Götzstraße und „flanieren“ mit Trompetenmusik zum neuen Standort der Bibliothek und weiter zum Festareal auf der Wiese hinter dem Rathaus Tempelhof. Begleiten Sie uns auf dem Wandelkonzert durch die zukünftige Neue Mitte Tempelhof.

Auf der Bühne

Lea Streisand Best-of "War schön jewesen. Geschichten aus der großen Stadt"

Bildvergrößerung: Lea Streisand
Bild: Gerald von Foris

Lea Streisand ist unterwegs durch die große Stadt. Sie guckt hin, wenn die Beknacktheiten des täglichen Lebens passieren und schreibt Geschichten darüber, damit sie wahrer als die Wahrheit werden. Sie erzählt von Omilein aus dem Westen, von damals, als der Helmholtzplatz noch Drogenumschlagplatz war, und der Herausforderung, sich zwischen laktosefreiem Möhre-Walnuss-Eis oder glutenfreiem Mango-Bärlauch-Eis zu entscheiden. Berlin entfaltet sich hier als nie endender Rummel, ein Spiegelkabinett, in dem man in jeder noch so kuriosen Begegnung auch ein kleines Stückchen von sich selbst erkennt.

Ensembles der Leo-Kestenberg-Musikschule zu Gast auf der Kulturfest-Bühne

Das junge Klaviertrio sind die Geschwister Heinrich (Klavier), Henriette (Violine) und Ludwig (Cello). Korrepetition: Annette Klemm.

Das zehnköpfige Lichtenrader Ensemble spielt unter Leitung von Helge Täubert.

Mitspieler der Bratschen-Offensive sind Jillian Carr, Felicitas Eickelberg, Heidrun Hinckel, Christel Kräcker, Irene Lahiri, Helmut Ruschmeier, Regina Temath und Helga Todtenhaupt.

Theaterkollektiv Berlocken

Bildvergrößerung: Berlocken
Bild: Beatrice Gross

Das Theaterkollektiv Berlocken begibt sich auf die Spuren von Stolperstein- Geschichten. Ihre interaktive Performance beginnt auf der Bühne und wird dort durch eine Fotoserie mit historischen Aufnahmen aus Tempelhof begleitet. Danach mischen sich die beiden Künstlerinnen unter die Besucherinnen und Besucher, schildern historische Anekdoten und geschichtliche Ereignisse und stellen sie neu dar. Lassen Sie sich überraschen!

Videowettbewerb und Fotoprojekt

Bildvergrößerung: Wettbewerbe Dezentrale Kulturarbeit
Bild: Dezentrale Kulturarbeit

2018 beschloss der Berliner Senat eine Neubebauung und Umstrukturierung des ca. 10 Hektar großen Gebietes rund um das Tempelhofer Rathaus. Die Dezentrale Kulturarbeit nimmt dies zum Anlass, ein fotografisches Projekt zu fördern und einen Videopreis zur Neuen Mitte Tempelhof zu vergeben. Der Leiter der Dezentralen Kulturarbeit in Tempelhof-Schöneberg, Dr. Peter Rümenapp, informiert über die Ausschreibungen. Zeit zur Teilnahme ist noch! Beiträge können noch bis zum 6. bzw. 15. Oktober eingereicht werden.

Musikerinnen und Musiker aus unserem Bezirk auf der Kulturfest-Bühne

Bildvergrößerung: HighWind
Bild: HighWind

HighWind mit Murshida Arzu Alapana (Gesang) und Pierre Bouvet (Gitarre/Keyboard). Ihre Texte sind politisch, philosophisch und poetisch und mischen sich gleichzeitig mit alltäglichen Beobachtungen.

Thomas Gerwin ist ein vielfach ausgezeichneter Komponist, Improvisator und Klangkünstler und spielt seine Klang-Choreographie „Big Ban“ für präpariertes Banjo.

baby behind the curtain
Bild: Boris Küchen

Silke Saalfrank und Frank Junker sind baby behind the curtain. Musikalisch bewegen sie sich zwischen melancholischen SingerSongwriting, Pop, Chanson und klassischen Anklängen. Ihre Texte sind vorwiegend auf Deutsch und erzählen von den kleinen und großen Sehnsüchten im Leben.

Sonst noch dabei

Frau zu Kappenstein

Bildvergrößerung: Frau zu Kappenstein
Bild: Michaela Hanf

Mit Frau zu Kappenstein können Sie reden. Ganz gleich, ob es sich dabei um mögliche oder unmögllche Baumaßnahmen handelt.

Mit ihr können Sie auch die Steinlaus und andere Kurositäten in der Hauptstadt besprechen. Dies alles geschieht unter dem Motto: Wer viel lacht, hat wenig Zeit für Krankheiten.

Amt für Weiterbildung und Kultur

Das Amt für Weiterbildung und Kultur stellt sich vor. Kommen Sie in unser Mobiles Wohnzimmer und treffen Sie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Geschäftsstelle, der Bezirkszentralbibliothek, der Volkshochschule, der Leo Kestenberg Musikschule und des Fachbereichs Kunst, Kultur, Museen.
Gemeinsam beziehen wir das neue Kultur- und Bildungshaus am Tempelhofer Damm. Wir freuen uns auf Sie!

Mobile Dunkelkammer

Bildvergrößerung: Mobile Dunkelkammer
Bild: mobile-dunkelkammer.com

Der „Mobile Dunkelkammer“-Bus hört auf den Namen Kurt. Er ist ein Ort für analoge Fotografie und Foto-Entwicklung und kommt am 21.9. nach Tempelhof. Die Besucherinnen und Besucher können sich wie bei einem Fotoautomaten analog porträtieren lassen, das Foto wird dann in der „Mobilen Dunkelkammer“ entwickelt und anschließend können sie ihr individuelles Schwarz-Weiß-Foto in den Händen halten.

Open-Air-Mitmachangebote der Volkshochschule Tempelhof-Schöneberg

Die kleine Harmonie – 18 Chinesische Gesundheitsübungen mit Sibylle Baldzuhn

Yoga im Stehen mit Regina Baehr

Koreanische Tänze

Bildvergrößerung: URI
Bild: Museen Tempelhof-Schöneberg

Die Koreanische Tanzgruppe URI zeigt traditionelle koreanische Tänze und Trommelspiele und bringt ein Stück ihrer Heimat nach Tempelhof.

Verschiedene Stände informieren Sie und laden zum Mitmachen ein

Das Stadtumbaugebiet Neue Mitte Tempelhof
Der Stadtumbauprozess rund um unsere Neue Mitte in Tempelhof ist gestartet. Sie möchten sich informieren oder haben konkrete Fragen? Der Fachbereich Stadtplanung und die Gebietsbetreuung des Stadtumbaugebietes Neue Mitte Tempelhof helfen Ihnen gerne weiter.

Leo Kestenberg Musikschule
Der Musikschulstand präsentiert Ihnen einen Mix aus Informationen zu den Angeboten der Musikschule und Instrumentenratespielen.

Bezirkszentralbibliothek mit „Bookface“ zum Ausdrucken und Mitnehmen
„Bookface“ nennt sich ein Instagram-Trend und Bücherfans sind verrückt danach. Man fotografiert sich mit einem Buchcover und das Gesicht verschwindet dabei ganz oder teilweise hinter dem Buchumschlag, sodass beide Bilder optisch ineinander übergehen.

Kommunale Galerien mit Workshop „Stempeln und Drucken“
Schablonen, Stempel, Textilfarben und allerlei Utensilien zum Gestalten und Selbermachen stehen bereit.

KommaKlaus - Eine musikalische Masken-, Objekt-, und Puppenperformance

Bildvergrößerung: Kommaklaus
Bild: Kommaklaus

Das Krokodil KommaKlaus macht sich auf eine musikalische Reise und plant die lang ersehnte Revolution aus dem Tierreich, um mit dem größten Vorurteil seiner Gattung aufzuräumen – den Krokodilstränen. In seinen Liedern sucht er nach lustigen Irrwegen und Verzettelungen der menschlichen und tierischen Existenz und sinniert über Tinderkinder, Holzköpfe, Fußballfans…
Für Erwachsene und Kinder

Kinder aufgepasst - es gibt noch viel mehr

Kinderschminken mit Gänsefüßchen
Riesige Seifenblasen mit Peter & Pat Seifenblasen
Hula Hoop mit Ka Whoops

Abschluss

Bildvergrößerung: The Kiosk
Bild: Still aus "The Kiosk"

Zum Sonnenuntergang gibt es Open-Air-Kino mit 13 Kurzfilmen zum Thema Nachbarschaften.
Nachbarschaften sind wie Biotope, in denen sich die unterschiedlichsten Spezies und Typen tummeln. Tür an Tür lebt man auf engstem Raum zusammen, schließt Freundschaften oder gräbt das Kriegsbeil aus. Man verliebt sich in den Jungen oder das Mädchen von nebenan, ist gemeinsam einsam und stellt sich hin und wieder die Frage, ob der Nachbar mehr oder weniger Leichen im Keller hat als man selbst. Das Programm „Nachbarschaftswahnsinn“ huldigt mit 13 abwechslungsreichen Kurzfilmen den Verrücktheiten des vermeintlich Alltäglichen und lotet deren volle Bandbreite aus. (interfilm Berlin Kurzfilmprogramm)

Programm-Zeitplan Kulturfest

PDF-Dokument (79.6 kB)