Ukraine

Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine und ehrenamtlich Helfende / Інформація для біженців з України і для волонтерів: berlin.de/ukraine

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie weiterhin unter: berlin.de/corona

Fortbildungsreihe: Tierschutzrecht in der veterinärrechtlichen Praxis

Ingwerkatze schaut neugierig auf ein Paragrafenschild - Konzept der Tierrechte.

Die Fortbildungsreihe der Berliner Landestierschutzbeauftragten in Zusammenarbeit mit der Berliner Tierärztekammer richtet sich ausschließlich an amtliche Tierärzt:innen und Jurist:innen in Rechtsämtern zu zentralen Rechtsfragen der veterinärbehördlichen Arbeit.

In der Fortbildungsreihe werden grundlegende und spezielle Rechtsfragen aus dem materiellen Tierschutzrecht sowie dem dieses umsetzenden Verwaltungs-, Verwaltungsverfahrens- und Verwaltungsvollstreckungsrecht speziell im Hinblick auf besonders aktuelle Tierschutzprobleme behandelt und mit Beispielen eingeübt. Die Inhalte der Fortbildungsreihe wurden auf Grundlage einer Bedarfsabfrage bei den bezirklichen Berliner Veterinärbehörden konzipiert und sind für den gesamten Anwendungsbereich des deutschen (Tierschutz-) Rechts relevant (ggf. mit geringfügigen landesrechtlichen Unterschieden). Die Veranstaltungen werden per Video-Konferenz in Kooperation mit der Berliner Tierärztekammer angeboten und sind kostenfrei. Die Teilnehmenden erhalten Teilnahmebescheinigungen. Die Fortbildung wird von der Berliner Tierärztekammer anerkannt. Informationen zur Anmeldung an den einzelnen kostenfreien Veranstaltungen entnehmen Sie bitte den nachfolgenden Veranstaltungsbeschreibungen:

Der Qualzuchtparagraph 11b TierSchG auf Herz und Nieren, insbesondere: Sind tierschutzwidrige Maßnahmen i. S. v. § 11b Abs. 1 TierSchG legal, wenn bezweckt ist, nach mehreren Zuchtgenerationen nicht geschädigte, schmerz- und leidensfrei lebensfähige Nachkommen zu erzielen?

Weitere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen folgen!