Tierschutzbeirat

Die nächste Sitzung des Tierschutzbeirats findet am 23. Oktober 2019 statt.

Mit der im Koalitionsvertrag vorgesehenen Einrichtung eines Tierschutzbeirates stellt sich Berlin im Bereich des Tierschutzes stärker auf. Der Tierschutzbeirat bei der Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung hat die Aufgabe, die für Tierschutz zuständige Senatsverwaltung in Fragen des Tierschutzes zu beraten und die Arbeit auf diesem Gebiet im Land Berlin durch eigene Anregungen zu fördern und zu unterstützen. Der Beirat nimmt Anträge aus dem Tierschutzforum, an welches sich Einzelpersonen und Organisationen wenden können, vom Tierschutzreferat und von der oder dem Tierschutzbeauftragten entgegen. Der Beirat wirkt darüber hinaus darauf hin, dass er zu grundsätzlichen Belangen des Tierschutzes sowie zu besonderen Tierschutzproblemen in Berlin angehört und über beabsichtigte Grundsatzregelungen, die tierschutzrelevant sind, informiert wird.

Der Tierschutzbeirat besteht aus insgesamt zwölf Mitgliedern. Zu den Organisationen, die je ein Mitglied sowie einen Stellvertreter benennen dürfen, zählen

  • Landesverband Berlin des Deutschen Tierschutzbundes e.V. über den Tierschutzverein für Berlin und Umgebung Corporation e.V.
  • Freie Universität Berlin, Institut für Tierschutz, Tierverhalten und Versuchstierkunde
  • Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V. (bmt)
  • Bundesverband Tierschutz e.V. (BVT)
  • Ärzte gegen Tierversuche e.V.
  • NABU-Landesverband Berlin
  • Zoologischer Garten Berlin AG / Tierpark Berlin-Friedrichsfelde GmbH
  • ERNA-GRAFF-Stiftung für Tierschutz (EGS)
  • Tierärztekammer Berlin, Körperschaft des öffentlichen Rechts
  • Deutsche Juristische Gesellschaft für Tierschutzrecht e.V.

Zwei weitere Mitglieder, ein Tierarzt sowie eine Tierethikerin, wurden von der Landestierschutzbeauftragten benannt.

Die Mitglieder des Beirates üben ihre Tätigkeit ehrenamtlich aus. Das Gremium trifft sich mindestens zwei Mal im Jahr, in dringenden Fällen können auch kurzfristig Sitzungen einberufen werden.

Der Beirat nimmt Anträge aus dem Tierschutzforum, an welches sich Einzelpersonen und Organisationen wenden können, vom Tierschutzreferat und von der oder dem Tierschutzbeauftragten entgegen.“ (Auszug aus §2 der Geschäftsordnung). Die Anträge sind ausschließlich per E-Mail oder per Post ausführlich und nachvollziehbar zu begründen, zu unterschreiben und bis spätestens 4 Wochen vor der nächsten Beiratssitzung durch die oben genannten Stellen der Geschäftsstelle der Landestierschutzbeauftragten zuzuleiten.
Die Ergebnisse und das Datum der jeweils nächsten Sitzung werden auf der Homepage der Landestierschutzbeauftragten bekannt gegeben.

Bitte verwenden Sie für den Antrag folgendes Formular:

Antragsformular Tierschutzbeirat

PDF-Dokument (58.8 kB)

Ergebnisse der 1. Sitzung des Tierschutzbeirates am 3. Mai 2018

PDF-Dokument (38.7 kB)

Ergebnisse der 2. Sitzung des Tierschutzbeirates am 19. Juni 2018

PDF-Dokument (36.1 kB)

Ergebnisse der 3. Sitzung des Tierschutzbeirates am 7. November 2018

PDF-Dokument (206.8 kB)

Ergebnisse der 4. Sitzung des Tierschutzbeirates am 8. Mai 2019

PDF-Dokument (204.2 kB)