Inhaltsspalte

Aktuelle Haushaltszahlen

Aktuelle Haushaltslage des Bezirkes Marzahn-Hellersdorf

Eine besondere Herausforderung für die Haushaltsplanung des Bezirks Marzahn-Hellersdorf war über viele Jahre der Abbau von Altschulden. Die Bildung von Schulden war das Ergebnis von Haushaltsüberschreitungen, die hauptsächlich in den Jahren vor 2004 eingetreten sind.

Seitdem hat der Bezirk diese Schulden schrittweise abgebaut und konnte erstmals mit seinem Jahresabschluss 2018 seinen Restschuldenstand vollständig ablösen und ein Guthaben aufbauen. Auch mit dem Jahresabschluss 2019 konnte die positive Entwicklung verstetigt und ein weiterer positiver Abschluss erreicht werden.

Das Bezirksamt sieht darin die Bestätigung für die verantwortungsvolle Haushaltsführung und die über 15 Jahre währende erfolgreiche Konsolidierung der Bezirksfinanzen.

Mit der Schuldenfreiheit konnten erhebliche Spielräume für die Haushaltsführung und für die Aufstellung künftiger Haushalte mit Bürgerbeteiligung erreicht werden. So war es dem Bezirk möglich, die Guthabenstände vollständig in die Haushaltsplanaufstellung des Doppelhaushaltes 2020/2021 einfließen zu lassen.

Bei der Aufstellung des Haushaltes 2020/2021 war der Bezirk somit in der Lage zum Beispiel die geplante Verbesserung der Tagesreinigung in den Schulen, den weiteren Ausbau der Infrastruktur des Bezirkes, aber auch die dringend notwendige Ausstattung der Verwaltung mit mehr Personal abzusichern.

Um die positive Entwicklung weiterhin zu sichern bleibt die verantwortungsbewusste Haushaltsführung unabdingbar. Zurzeit ist noch unklar, inwieweit sich die Mehrausgaben des Landes Berlin durch die Corona-Pandemie auf die bezirklichen Haushalte niederschlagen werden.

Umso wichtiger ist es deshalb den Weg der umsichtigen, soliden Haushaltsführung fortzufahren und ein effektives Finanzcontrolling zu etablieren.

Einnahmen und Ausgaben im Überblick

Woher kommt das Geld?

Aufgaben des Bezirkes kosten Geld. Die Einnahmen setzen sich zusammen aus:

  • Einnahmen 2020

    Euro

  • Zuweisungen/Zuschüsse und eigene Mittel des Bezirks

    640.378.000

  • Erstattungen durch Dritte

    81.582.000

  • Gebühren, Beiträge, Mieteinnahmen

    27.229.200

  • Elternbeiträge für Kindertagesbetreuung

    4.804.000

  • Gesamteinnahmen

    753.993.200

Einnahmen aus Zuweisungen/Zuschüssen und eigene Mittel des Bezirks
Zuweisungen aus dem Landeshaushalt

Erstattungen durch Dritte
Dem Bezirk wird bei der Auszahlung von Wohngeld oder Sozialhilfe ein Teil der Leistungen vom Bund, von Krankenversicherungen und von Rentenversicherungen zurückerstattet.

Gebühren, Beiträge, Mieteinnahmen
Gebührenartige Entgelte, die auf Vorschriften für Leistungen der Verwaltung beruhen z. B. Baugenehmigungen, Gewerbeerlaubnisse, Beglaubigungen, Einnahmen aus Vermietung von kommunalen Immobilien

Elternbeiträge für Kindertagesbetreuung
Je nach Höhe des Einkommens und dem gewünschten Umfang der Betreuung eines Kindes zahlen Eltern einen Betreuungsbeitrag.

Außerhalb des Bezirkshaushalts stehen weitere Gelder aus Sonderprogrammen des Landes Berlin, des Bundes oder der Europäischen Union zur Verfügung.

Wofür gibt der Bezirk das Geld aus?

  • Ausgaben 2020

    Euro

  • Personalausgaben

    99.468.300

  • Verwaltungsausgaben

    95.798.800

  • Soziale Transferleistungen

    550.351.100

  • Investitionsausgaben

    8.375.000

  • Gesamtausgaben

    753.993.200

Personalausgaben
Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bezirksamtes, Aufwandsentschädigungen für ehrenamtlich Tätige, Honorarmittel und Mittel für Auszubildende und Zivildienstleistende, Beihilfen und Versorgungsausgaben

Sachausgaben (Verwaltungsausgaben)
Straßen, Grünflächen- und Bauunterhaltung, Gebäudebewirtschaftung, Kosten für Schulbücher, Beköstigung (Essen in Schulen), Arbeits- und Büromaterial

Soziale Transferleistungen
Gesetzlich vorgeschriebene Leistungen an Personen z. B. Hilfe zum Lebensunterhalt, Wohngeld, Grundsicherung; Sozialausgaben an Einrichtungen z. B. Hilfeleistungen zur Erziehung, Betreuung, Versorgung und Pflege von Kindern und Jugendlichen

Investitionsausgaben
Neubau-, Erweiterungs- und Umbauvorhaben im Hoch-, Tief- und Landschaftsbaubereich z. B. Neubau von Schulen, Straßen, Sportanlagen