Inhaltsspalte

Ausstellungsplakat 1:

„Willkommen zur Ausstellung „Neues Miteinander im Bergmannkiez“!

Ausstellungsplakat 1
Bild: raumscript

Grußwort der Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann

Liebe Besucher*innen, liebe Interessierte,

im Bergmannkiez brechen neue Zeiten heran. Der Bergmannkiez wird unser Modellprojekt für den Kiez der Zukunft. Hier werden wir in den nächsten Jahren sehen, wie wir in der Innenstadt besser miteinander leben können: mit weniger Durchgangsverkehr, mehr Grün und einer klimafreundlich gestalteten Fußgänger*innenzone in der Bergmannstraße.

Mit dem Modellprojekt der Begegnungszone haben wir in der Bergmannstraße in den vergangenen Jahren verschiedene Maßnahmen und Gestaltungsmöglichkeiten ausprobiert. Nicht alle waren gleichermaßen erfolgreich. Dennoch haben Sie dem Bezirksamt und den Anwohner*innen gemeinsam mit der umfassenden Bürger*innenbeteiligung geholfen, sich über die künftige Gestaltung Gedanken zu machen und herauszufinden, was funktioniert und was nicht.

Außerdem hat die Begegnungszone Bergmannstraße gezeigt, dass wir uns in Kreuzberg vorzüglich miteinander streiten können – über die Farben von Parklets, über grüne Fahrbahnmarkierungen und über mögliche nächtliche Lärmbelästigung. Die beispiellose Bürger*innenbeteiligung im Vorjahr und auch vor Beginn der Testphase der Begegnungszone hat aber klar gezeigt: Die Mehrheit der Anwohner*innen wünscht sich die Verkehrswende in ihrem Kiez und ein gerechtere Flächenaufteilung.

Die Vormachtstellung des Autos und die Zeit der autogerechten Stadt sind vorbei. Diejenigen, die in unseren Kiezen leben, haben größtenteils kein eigenes Auto und bewegen sich klimafreundlich mit dem Rad, dem ÖPNV oder zu Fuß fort. Daher fordern sie zu Recht eine Umgestaltung des öffentlichen Raumes – mit mehr Flächengerechtigkeit und mehr Platz für die Menschen. Von dieser Verbesserung der Lebensqualität durch weniger Autoverkehr profitieren am Ende alle.

Mein besonderer Dank gilt Hans Panhoff und Florian Schmidt, die das Projekt Begegnungszone als zuständige Stadträte in Kreuzberg gestartet bzw. in der teils turbulenten Testphase betreut haben und dafür teilweise viel Kritik einstecken mussten. Vielen Dank auch an alle, die sich bei der Bürger*innenbeteiligung eingebracht und gemeinsam mit uns an den Ideen und Konzepten für den Bergmannkiez gearbeitet haben, um ihren Kiez mitzugestalten

Ihre Monika Herrmann

Fachbegriffe aus der Verwaltung

BVV

Die Bezirksverordnetenversammlung regt Verwaltungshandeln durch Empfehlungen und Ersuchen an und wird nach Bedarf, mindestens aber in jedem zweiten Monat einberufen. Ihre Mitglieder werden von den wahlberechtigten Bürger*innen des Bezirks gewählt.

DS

Drucksache der BVV wie u.a. Anträge, Anfragen, Beschlussempfehlungen von Ausschüssen, Vorlagen des Bezirksamtes zur Kenntnisnahme (VzK) etc. Für die Plenumssitzung erhält jede eingebrachte Angelegenheit eine eigene Drucksachen-Nummer.

Ersetzungsantrag

Änderungsantrag an die BVV, durch den eine Drucksache weitgehend oder voll umfänglich verändert werden soll.

Fachbegriffe zur Beteiligung

Beteiligungsbausteine

Veranstaltungen und Formate des Beteiligungsverfahrens

Fachbegriffe zu den Maßnahmen

Begegnungsmodule/ Parklets

Temporäre Gestaltungselemente im öffentlichen Raum, durch die Parkraum in Aufenthaltsflächen umgewandelt werden. Diese können mit Stühlen, Tischen und ähnlichem ausgestattet sein.

+ Grafik: Einige Stimmen aus dem Kiez
+ Vorher/Nachher Bild der Bergmannstraße

zuklappen

Übergeordnetes Thema mit Farbkodierung

Grauer Balken:

Grundlagen des Verfahrens

Blauer Balken:

Erste Beteiligungsphase des Verfahrens

Roter Balken:

Zweite Beteiligungsphase des Verfahrens

Grüner Balken:

Ergebnisse und Umsetzung

Zeitstrahl

Zur zeitlichen Einordnung der durchgeführten Beteiligungsformate ist auf den Postern zu den Beteiligungsbausteinen (Poster 7 – 11) in der unteren Hälfte ein grober Zeitstrahl zu finden. Dabei sind die Formate, die auf dem jeweiligen Poster dargestellt werden, rot hervorgehoben.

Darstellung der Beteiligungsbausteine

Blaue Klammern:

Auf der linken Seite des Plakats wird der Beteiligungsbaustein (Veranstaltung/ Online-Befragung/ Infostand, etc.) in einem Steckbrief kurz dargestellt. Dazu zählen der Zeitpunkt bzw. die Zeitspanne der Durchführung, die beteiligte Zielgruppe, bzw. der Umfang der Beteiligung, das Thema sowie eine kurze Beschreibung des Formats der Beteiligung.

Rote Klammern:

Im Mittelteil des Plakats wird der Ablauf des Beteiligungsformats durch Fotos und Grafiken genauer beschrieben.

Grüne Klammern:

Rechts werden die wichtigsten Ergebnisse und Erkenntnisse des jeweiligen Beteiligungsformats zusammenfassend dargestellt.

Link zur virtuellen Ausstellung:

www.berlin.de/bergmannkiez

zuklappen

Ausstellungsplakate_A0_01

PDF-Dokument (7.1 MB)