Eisbär-Fans trauern gemeinsam an Knuts 5.Geburtstag

Eisbär-Fans trauern gemeinsam an Knuts 5.Geburtstag

Knut-Fans aus aller Welt kommen am 5. Geburtstag des beliebten Eisbären zu einem gemeinsamen Gedenken nach Berlin.

Eisbär Knut mit Gemüse-Fisch-Eistorte

© dpa

Am 5. Dezember 2012 wäre Knut fünf Jahre alt geworden.

Am Wochenende (3./4.12.2011) und am Montag (5.12.) werden im Berliner Zoo viele Tränen fließen. An diesem Tag wäre der beliebte Eisbär Knut- der im März überraschend starb- fünf Jahre alt geworden. An seinem Geburtstag wollen Knut-Fans aus aller Welt nach Berlin reisen und am Bärenfelsen gemeinsam des Bären gedenken.

Trauer-Treffen am Bärengehege

Laut der Nachrichtenagentur dpa wollen am Wochenende und am Montag (5.12.2011) mehrere hundert Fans aus ganz Deutschland und vielen Ländern nach Berlin kommen und an ihren Publikumsliebling erinnern, der bei seinem völlig unerwarteten Ende im Alter von nur vier Jahren im März 2011 plötzlich im Kreise tanzte, taumelte, vom Felsen stürzte und nach wenigen Minuten tot im Wasser trieb.

Knut-Fans aus Japan

Im Internet kursieren seit vielen Wochen Namenslisten und Einladungen zu Treffs vor dem Zoo, am Bärengehege und in verschiedenen Restaurants in der Nähe. Die Knut-Fans kommen aus England, Finnland, Schweden, der Schweiz, Italien, den Niederlanden, Frankreich, Dänemark und sowieso aus allen Teilen Berlins und Deutschlands. Einige Zusagen liegen sogar aus Australien, den USA und Japan vor.

"Fans bekommen Platz für Trauer"

Der Zoologische Garten hält sich neun Monate danach betont zurück. Eine öffentliche Reaktion auf die demonstrative Trauer der Fans ist nicht geplant. Nach langem Zögern ist jedoch ein Wettbewerb für Künstler gestartet worden, die eine Plastik oder Skulptur zu Ehren Knuts entwerfen sollen. Diese wird dann vermutlich bis zum ersten Todestag im nächsten Frühjahr am Bärenfelsen aufgestellt. Die kaufmännische Direktorin Gabriele Thöne sagte: «Knut war ein besonderes Tier. Seine Rolle als Mahner im Zeichen des Klimawandels ist uns wichtig. Die Fans brauchen und bekommen bei uns Platz für ihre Trauer.»

«Wir treffen uns bei Knut»

Doris Webb vom Fan-Verein «Knut forever» bedauert die Zoo-Distanz. «Sie haben ja nicht einmal ein kleines Bild oder ein Schild in Erinnerung an dieses besondere Tier angebracht. Und sogar Zeichnungen von kleinen Kindern verschwinden am Bärenfelsen sofort.» Das sei «unglaublich». Aber viele Fans würden bis heute zusammenhalten. «Wir treffen uns bei Knut» sei immer noch ein geflügeltes Wort, einige Fans würden sich sogar täglich treffen und hätten Freundschaften geschlossen.

«Warum musste Knut sterben?»

Laut dpa waren zunächst einige zum Teil massive Aktionen geplant. Für dieses Wochenende war vorgesehen, dass sich mehrere in Eisbär-Attrappen gekleidete Menschen aus Protest gegen die umstrittenen Bedingungen der Haltung von Knut im Zoo Berlin am Bärenfelsen anketten sollten. Ein Flugzeug sollte ein Banner «Warum musste Knut sterben?» über die Innenstadt ziehen. Auf Plakaten wollten Aktivisten beklagen, dass der Zoo dank Knut zwar sieben Millionen Euro verdient hat, sich aber nicht genügend um das Wohlergehen des Tiers gekümmert hat.
Doch nach intensiven Debatten im Netz änderten die nicht organisierten Knut-Fans die Pläne - und wollen nun im eher stillen Gedenken auf eine bessere Haltung, Zucht und Beschäftigung der Tiere in Gefangenschaft hinweisen. «Das Schlimme ist, dass auch nach Knuts Tod den Bärinnen vom Zoo immer noch keine Beschäftigung geboten wird», sagt Doris Webb.

Schock: Knuts Tod vor aller Augen

Zu Lebzeiten besuchten mehr als elf Millionen Menschen aus der ganzen Welt den Eisbären, der als Symboltier für seine bedrohte Tierart im Kampf gegen die Folgen der globalen Klimakrise stand. Außerdem fühlten viele Fans, dass der Bär von der Zoo-Direktion schlecht behandelt wurde und von einem weiblichen Eisbär-Trio «gemobbt» wurde. So war der Tod von Knut, ebenfalls vor viel Publikum, ein Schock, der nicht nur Trauer, sondern auch Protest auslöste.

Schöne Erinnerungen...

Am seinem Geburtstag zeigte sich Knut immer verspielt und ewig hungrig: So baggerte er sich Knut immer frischen Fisch aus einer Eisbombe. Bei seinen Geburtstagspartys krallte sich der Eisbär gierig die extra für die Show eingefrorenen Weintrauben. Er machte Männchen und verschlang zugeworfene Croissants mit weit offenem Maul. Das internationale Publikum in großer Zahl war stets begeistert und stimmte ergriffen «Happy birthday, lieber Knut» an. Jahr für Jahr gehörte diese Geburtstagsparty zum Kult um den berühmten Eisbären - bis zu Knuts tragischem Tod am 19. März 2011.

Fotostrecken:

Berlin trauert um Eisbär Knut

  • Berliner trauern um Knut© dpa
    Berliner trauern um Knut
  • Trauer um Knut© dpa
    Trauer um Knut
  • Trauer um Knut© dpa
    Trauer um Knut
  • Trauer um Knut© dpa
    Trauer um Knut
  • Trauer um Knut© dpa
    Trauer um Knut
  • Trauer um Knut© dpa
    Trauer um Knut

Knut als Eisbär-Baby

  • Knut als Eisbär-Baby© dpa
    Knut als Eisbär-Baby
  • Knut als Eisbär-Baby© dpa
    Knut als Eisbär-Baby
  • Knut als Eisbär-Baby am 23.03.2007© dpa
    Knut als Eisbär-Baby am 23.03.2007
  • Knut als Eisbär-Baby© dpa
    Knut als Eisbär-Baby
  • Knut als Eisbär-Baby© dpa
    Knut als Eisbär-Baby
  • Knut als Eisbär-Baby© dpa
    Knut als Eisbär-Baby

Knut im Schnee

  • Knut im Schnee© dpa
    Knut im Schnee
  • Knut im Schnee© dpa
    Knut im Schnee
  • Knut im Schnee© dpa
    Knut im Schnee
  • Knut im Schnee© dpa
    Knut im Schnee
  • Knut im Schnee© dpa
    Knut im Schnee
  • Knut im Schnee© dpa
    Knut im Schnee

Eisbären Knut und Giovanna

  • Knut und Gianna© dpa
    Knut und Gianna
  • Gianna schwimmt im Wasser© dpa
    Gianna schwimmt im Wasser
  • Eisbärin Gianna© picture-alliance/ dpa
    Eisbärin Gianna
  • Gianna im Zoo© dpa
    Gianna im Zoo
  • Eisbärin Gianna© dpa
    Eisbärin Gianna
  • Knut und Gianna© dpa
    Knut und Gianna

Knut und Gianna im Schnee

  • Knut und Gianna im Schnee© dpa
    Knut und Gianna im Schnee
  • Knut und Gianna im Schnee© dpa
    Knut und Gianna im Schnee
  • Knut und Gianna im Schnee© dpa
    Knut und Gianna im Schnee
  • Knut und Gianna im Schnee© dpa
    Knut und Gianna im Schnee
  • Knut und Gianna im Schnee© dpa
    Knut und Gianna im Schnee
  • Knut und Gianna im Schnee© dpa
    Knut und Gianna im Schnee

Filmszenen aus "Knut und seine Freunde"

  • Film: Knut und seine Freunde© Zoo Berlin
    Film: Knut und seine Freunde
  • Film: Knut und seine Freunde© Zoo Berlin
    Film: Knut und seine Freunde
  • Film: Knut und seine Freunde© Zoo Berlin
    Film: Knut und seine Freunde
  • Film: Knut und seine Freunde© Zoo Berlin
    Film: Knut und seine Freunde
  • Film: Knut und seine Freunde© Zoo Berlin
    Film: Knut und seine Freunde
  • Film: Knut und seine Freunde© Zoo Berlin
    Film: Knut und seine Freunde

Quelle: dpa (30.11.2011)

| Aktualisierung: 13. Januar 2012

Mehr zum Thema