Seddinsee

Seddinsee

Der Seddinsee liegt zwischen Schmöckwitz im Bezirk Treptow-Köpenick und Gosen in Brandenburg.

Segelboot

© picture-alliance / dpa/dpaweb

Ein Segelboot auf dem Wasser

Der 269 Hektar große Seddinsee stellt einen Anziehungspunkt für Wassersportler dar, denn das gesamte Gewässer ist für den Wassersport freigegeben. Am Ufer gibt es zahlreiche Bootsliegeplätze. Der Seddinsee ist umgeben von weiten Waldgebieten. Teile seines Ufers stehen unter Naturschutz. Über den Gosener Kanal und den Großen Strom verbindet der Seddinsee Spree und Dahme miteinander. Es befinden sich mehrere Inseln im See, darunter Dommelwall, Nixenwall, Seddinwall, Kleiner Seddinwall sowie am südlichen Ende Weidenwall und Werderchen.

Baden im Seddinsee

Der Seddinsee weist eine ausgezeichnete Wasserqualität auf. Im Sommer kann die Sicht durch Algenwachstum eingeschränkt sein. Zwar gibt es keine ausgewiesene Badestelle an der Berliner Uferseite, am Nordufer liegt aber ein frei zugänglicher Badeplatz mit Liegewiese. Der Einstieg ins Wasser ist leicht, da es am Ufer flach abfällt.

Wissenswertes zum Seddinsee

Das Naturschutzgebiet Gosener Wiesen und Seddinsee ist das größte Berlins. Nördlich des Sees wachsen in einem dschungelähnlichen Gebiet Wasserpflanzen, Seerosenfelder und Feuchtwiesen. Dieses Gebiet zeichnet sich durch einen hohen Artenreichtum mit vielen verschiedenen Farn- und Blütenpflanzenarten aus. Kraniche, Eisvögel und Fischotter leben im Naturschutzgebiet.

Karte

Adresse
Seddinsee
12527 Berlin

Nahverkehr

Herbstliches Berlin
© dpa

Berliner Seen

Übersicht der beliebtesten Berliner Seen mit Informationen zu den Badestellen, Freizeitangeboten sowie Cafés und Restaurants in unmittelbarer Nähe. mehr

Fähre F21 Schmöckwitz- Krampenburg in Berlin
© Weiße Flotte GmbH

Schmöckwitz

Schmöckwitz ist ringsherum von Wasser und Wald umgeben, und dadurch auch ein beliebtes Naherholungsziel. mehr

Aktualisierung: 15. Mai 2017