Zeuthener See

Zeuthener See

Im Südosten Berlins bildet der Zeuthener See einen Teil der Grenze zwischen Berlin und Brandenburg und ist eine badefreundliche Ausbreitung der Dahme.

  • Zeuthen© Tourismusverband Dahme-Seen e.V.
    Die Uferpromenade von Zeuthen
  • Zeuthener See© dpa
    Segelboot auf dem Zeuthener See.
  • Zeuthener See© dpa
    Ein Zaun spiegelt sich am frühen Mittwochmorgen im Eis, das den Zeuthener See bei Eichwalde, Brandenburg, bedeckt.
Der mit guter Wasserqualität bewertete Zeuthener See ist ein sehr beliebtes und idyllisches Badeziel Berlins. Zwar ist er kein See im klassischen Sinne und wird auch für die Seefahrt genutzt, dennoch ist das Wasser sehr ruhig und grenzt an die Stadtteile Zeuthen, Eichwalde und Schmöckwitz. Während die Westküste sehr besiedelt ist, schließt sich im Osten direkt ein Wald an.

Baden im Zeuthener See

Der Zeuthener See hat einige Badestellen in seinem Repertoire. Im nördlichen Bereich von Schmöckwitz gibt es Sandstrände, Abenteuerspielplatz, Wanderwege und einen Biergarten. Wer es gerne etwas ruhig hat wird etwas weiter südlich im Bereich Eichwalde fündig, mit zwei Badestellen an der Lindenstraße (Volleyballfeld) und Friedenstraße.

Wissenswerte Fakten zum Zeuthener See

Der Zeuthener See ist eine von mehreren seeartigen Verbreiterungen der Dahme. Mit einer Länge von fast vier Kilometern gehört er zu den Größeren dieser Kategorie und wird unterschiedlich genutzt, beispielsweise für Wassersport, Tourismus und Fischfang. Schon Theodor Fontane erkundete die Naturgegebenheiten des Zeuthener Sees auf einer seiner Expeditionen 1874.

Karte

Adresse
Lindenstraße 6
15732 Berlin

Nahverkehr

Tram

In der Nähe

Herbstliches Berlin
© dpa

Berliner Seen

Übersicht der beliebtesten Berliner Seen mit Informationen zu den Badestellen, Freizeitangeboten sowie Cafés und Restaurants in unmittelbarer Nähe. mehr

Aktualisierung: 27. Februar 2017