Pinkel

Pinkel

Der feine Herr, der übertrieben vornehm tut, wird im Berlinischen abfällig als feiner Pinkel bezeichnet.

Hier ist unklar, ob das Wort sich vom englischen Wort „pink“, also „schön“, ableitet oder seinen Ursprung im hebräischen „pinka“ – also Geldbüchse – hat. Das im 18. Jahrhundert in Berlin aufgekommene Wort Fatzke hingegen stammt eindeutig von dem mittelhochdeutschen Verb „fatzen“ – also sich possenhaft aufführen – ab.
Berlin Fahne
© dpa

Berlinerisch

Berliner Schnauze für Einsteiger: Die wichtigsten Begriffe des Berliner Dialekts im Überblick. mehr

Aktualisierung: 18. August 2016