Inhaltsspalte

Projektwerkraum ›Mittlere Spreeinsel‹

Breite Straße | Flussbad | Petriplatz Weitere Informationen

Wer gestaltet eigentlich die Berliner Mitte?

Die Antwort darauf ist: Viele! Und wir wollen, dass es noch mehr werden! Denn erst die Vielfalt an Perspektiven, Wissen und Erfahrungen ermöglicht gute Lösungen. Bereits in der Stadtdebatte 2015 zur Entwicklung des zentralen Freiraums hat sich dies bewährt, sodass 2016 zehn gemeinsam erarbeitete Bürgerleitlinien vom Abgeordnetenhaus beschlossen wurden. An diesen Erfolg wollen wir nun umsetzungsorientiert und in einem räumlich erweiterten Bereich anknüpfen. Hier informieren wir Sie über Ihre Mitwirkungsmöglichkeiten und aktuelle Entwicklungen rund um die Stadtwerkstatt.

Karte Projektübersicht
Bild: SenSW

DAS PROJEKTGEBIET

Im Dialogprozess im Jahr 2015 wurde auf einer strategischen Ebene anhand der Freiflächen im Bereich zwischen dem Bahnhof Alexanderplatz und dem Spreeufer gegenüber dem derzeit im Bau befindlichen Humboldt-Forum gemeinsam debattiert. Mit dem neuen Prozess sollen aus den Strategien konkrete Projekte werden. Erweitert wird aber nicht nur der Gestaltungsspielraum sondern auch die räumliche Ausdehnung des Projektgebiets.

Die Stadtwerkstatt Berliner Mitte umfasst nach dem Beschluss am 15. August 2017 zur „Neuausrichtung der Stadtdebatte Berliner Mitte“ nun die Projektgebiete Alexanderplatz, Rathaus- und Marx-Engels-Forum, Molkenmarkt und Fischerinsel. Ebenso einbezogen werden die angrenzenden Bereiche des Entwicklungsgebietes Parlaments- und Regierungsviertel, das Humboldt Forum, die Breite Straße, der Petriplatz und das Gelände des ehemaligen Staatsratsgebäudes mit der European School of Management and Technology.

Die Themenkomplexe Geschichte und Archäologie, Wohnen und Arbeiten, Freiraum, Kultur und Wissenschaft sowie verkehrliche Infrastruktur bilden die inhaltlichen Schwerpunkte der Stadtwerkstatt.

Hier finden Sie die gesamte Übersicht und Projektliste.

WILLKOMMEN IN DER STADTWERKSTATT

Link zu: Das ist die Stadtwerkstatt
Bild: SenSW | M. Schütze

Warum? Neue Mitte!

Die erfolgreiche Bürgerbeteiligung aus 2015 wird fortgesetzt: Unter neuem Vorzeichen und mit erweitertem Projektgebiet, aber vor allem mit konkreten Projekten. Mit einer neuen Qualität bürgerschaftlicher Mitwirkung und gemeinsamer Gestaltung gestalten wir die Mitte neu.

Wie?

Die Stadtwerkstatt wird zu einem Entwicklungs-, Schaffens- und Kreativraum, in dem die unterschiedlichsten Akteur*innen der Stadtgesellschaft ihre Anliegen für die Berliner Mitte vorbringen. Projekte können so gemeinsam entwickelt werden. Sichtbares soll entstehen, das angefasst, angeschaut, besucht und genutzt werden kann.

TERMINE, ODER: WANN PASSIERT WAS?

Warum? Klare Orientierung!

Jetzt Übersicht gewinnen! Hier erklären wir Ihnen was in der Stadtwerkstatt ansteht, welche Termine Sie wahrnehmen können und zu welcher Zeit Sie an welchen Themen und Projekten mitarbeiten können.

Wie? Schreiben Sie`s sich hinter die Ohren! Oder in den Kalender!

Hier finden Sie immer die nächsten Termine der Stadtwerkstatt. Wiederkehrende Termine führen wir auch mit auf, damit niemand etwas verpasst.

Wo?

Die Veranstaltungen finden am Ort der Stadtwerkstatt in der Karl-Liebknecht-Straße 11 statt. Sollte dies einmal anders sein, weisen wir deutlich darauf hin.

Der Raum der Stadtwerkstatt ist barrierefrei zu erreichen.

Stadtspaziergang zu den Stationen des Projektwerkraums

9. November 2018 | 15:30
Rundgang mit Herrn Kühne zu den Stationen des Projektwerkraums am 15. November. Anmeldung notwendig, Teilnehmer*innenzahl begrenzt >>> zur Anmeldung >>>

2. Forum der Stadtwerkstatt

14. November 2018 | 18:30
Vernetzung | Neues aus der Stadtwerkstatt und der Stadtgesellschaft | Projektvorstellungen

1. Projektwerkraum: Mittlere Spreeinsel

15. November 2018 | 18:00
Gemeinsame Arbeit zu den Projekten Wohnungsbau – ›Breite Straße‹, Freiraum – ›European School of Management and Technology‹, Neugestaltung Petriplatz und dem Flussbad. >>> weitere Infos >>>

Eröffnung der wachsenden Ausstellung

15. November 2018 | 21:00
Die Ausstellung dokumentiert kontinuierlich den Prozess der Stadtwerkstatt. Dabei können Sie vor Ort in der Stadtwerkstatt mitmachen.

2. Projektwerkraum

24. Januar 2019 | 18:00
Das Thema des zweiten Projektwerkraumes wird noch erarbeitet und demnächst hier veröffentlicht.

Arbeit an der Struktur der Stadtwerkstatt
Bild: SenSW | M. Schütze

ERGEBNISSE DER STADTWERKSTATT

WARUM? UM BESTEHENDES WEITER ZU ENTWICKELN.

Die Ergebnisse der Veranstaltungen und Prozessschritte der Stadtwerkstatt werden umfassend dokumentiert. Diese Dokumentationen bilden die Basis für die inhaltliche Gestaltung der weiteren Schritte und Veranstaltungen. Aus ihnen ergeben sich Themen und sie können die Gestaltungsspielräume der Stadtwerkstatt beeinflussen.

WIE? INDEM WIR TRANSPARENZ SCHAFFEN.

Alle Ergebnisse verfügbar zu machen ist für uns wesentlicher Teil der Stadtwerkstatt. Transparenz zu schaffen ermöglicht Interessierten den Prozess umfassend nachzuvollziehen.

Hier finden Sie immer die jüngsten Dokumentationen zum Download. Ältere Dokumentationen finden Sie im Bereich Ergebnisse.

DOWNLOADS