Inhaltsspalte

Ausstellung in der Helene-Nathan-Bibliothek

History of Food

Logo History of Food
Bild: Solidaritätsdienst International e. V. (SODI)

01. November 2021 bis 08. Januar 2022 in der Helene-Nathan-Bibliothek.

Pflanzen haben eine lange Migrationsgeschichte hinter sich. Aus wirtschaftlichem Interesse wurden viele Pflanzen während der Kolonialzeit von ihren Herkunftsländern nach Europa exportiert.

Auf den Plantagen wurden versklavte Menschen gezwungen, unter katastrophalen Bedingungen Pflanzen für den Export anzubauen. Viele Menschen haben sich in der Kolonialzeit heldenhaft für Gerechtigkeit eingesetzt. Bis heute gibt es globalen und lokalen Widerstand gegen die Entrechtung der betroffenen Menschen und der Natur. Viele Menschen setzen sich heldenhaft für Gerechtigkeit ein. Einige Held*innen möchten wir euch vorstellen. Denn diese scheinbar vergangenen kolonialen und ausbeuterischen Strukturen sowie ihre Konsequenzen wirken noch heute fort.

Mithilfe von Videos, einer Wanderausstellung und Workshops geht das Projekt „History of Food“ unserer Nahrung und ihre globalen Wurzeln auf die Spur und eröffnet mehr über die lange Reise der Pflanzen.

Gut Nass! Wassersport in Neukölln

Werbeplakat zur Ausstellung "Gut Nass!" des Museums Neukölln
Bild: Museum Neukölln

Eine Ausstellung des Museums Neukölln bis zum 27. November 2021 in der Helene-Nathan-Bibliothek.

Sport auf und im Wasser hat in Neukölln eine lange Tradition. Nereits Ende des 19. Jahrhunderts wurden erste Vereine in Rixdorf gegründet. Bis heute werden die Gewässer im Bezirk zum Schwimmen, Paddeln und Rudern genutzt. Neuköllner Wassersportler:innen waren und sind erfolgreich, einige sogar als Teilnehmer:innen der Olympischen Spielen. Wie sich die Neuköllner Vereine entwickelt haben, welche kleinen und großen Erfolgsgeschichten, aber auch Schicksalsschläge dahinterstehen und wie (lebens-)wichtig die Vereinstätigkeit rund um den Wassersport ist – davon erzählt die Ausstellung. Neben der langen – und erfolgreichen – Geschichte des Wassersports auf und in den Neuköllner Gewässern erzählt die Ausstellung vor allem auch von den Werdegängen der Neuköllner Vereine, ihren Höhen und Tiefen, und der Bedeutsamkeit des Vereinslebens für die Neuköllner:innen bis heute.

Andersdenkerinnen

Comic-Ausstellung von Anna Faroqhi in der Helene-Nathan-Bibliothek.

Die Autorin und Filmemacherin Anna Faroqhi stellt in ihrer bald erscheinenden Graphic Novel „Andersdenkerinnen“ unter anderem Episoden aus dem Leben der Bibliothekarin Helene Nathan sowie der Autorinnen Anna Seghers und Hannah Arendt vor.

Auszüge aus dieser Graphic Novel sind in Form einer Tafelausstellung in der Helene-Nathan-Bibliothek zu sehen.