Sacrow

Sacrow

Nordöstlich von Potsdam und in unmittelbarer Nähe zur Havel liegt Sacrow, das für seine Heilandskirche und das Schloss berühmt ist.

Heilandskirche Sacrow

© picture-alliance/ dpa

Heilandskirche Sacrow Havelland

Sacrow ist ein Ortsteil von Potsdam, der in die wald- und seenreiche Landschaft nordöstlich der brandenburgischen Landeshauptstadt eingebettet liegt.

Heilandskirche am Port von Sacrow

Die Heilandskirche wurde im Jahr 1844 im Auftrag von Friedrich Wilhelm IV. nach den Plänen von Ludwig Persius am Port von Sacrow erbaut. Die im italienischen Stil errichtete Kirche steht auf einer in den Jungfernsee hineinragenden Terrasse im Sacrower Schlosspark, der Teil des Unesco-Welterbes Potsdamer Havellandschaft ist. Seit ihrer Restaurierung in den 1990er Jahren ist die Heilandskirche wieder ein Ort für Gottesdienste, Konzerte und Trauungen.

Schloss Sacrow mit Schlosspark

Nur wenige hundert Meter von der Heilandskirche entfernt liegt das Sacrower Schloss, das im Rahmen besonderer Veranstaltungen und Ausstellungen für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Das im Jahr 1773 erbaute Gutshaus wurde nach dem Zweiten Weltkrieg durch seine Lage an der ehemaligen innerdeutschen Grenze stark beschädigt und später saniert. Heute ist das Sacrower Schloss mit schönen Blicken zum Neuen Garten und Marmorpalais in den Sommermonaten als Veranstaltungsort genutzt. Der umgebende Schlosspark wurde einst von Peter Joseph Lenné angelegt.

Römerschanze bei Sacrow

Nicht weit von Sacrow liegt die sogenannte Römerschanze, eine der ältesten Wehranlagen Europas. Anders als der Name suggeriert, wurde die Anlage nie von einem Römer betreten. Von der einstigen stolzen Wallburg mit einer Ausdehnung von circa 175 mal 125 Metern, in der bis zu 1000 Menschen Platz fanden, sind heute noch Wall- und Grabenreste zu sehen.

Informationen

Sacrow auf der Karte:

Anreise:

Mit dem Bus: Schloss Sacrow kann vom Potsdamer Hauptbahnhof mit den Buslinien 639 und dann 697 erreicht werden.

Mit dem Auto: Mit dem PKW fährt man über die B2 bis Krampnitz und folgt anschließend der Beschilderung zum Schloss.

In der Nähe

Quelle: Berlin.de/SPSG/Heilandskirche Potsdam-Sacrow

| Aktualisierung: 30. August 2016